Mittwoch, 26. Dezember 2012

Advent in Wien - 3. Tag/Augarten, Burg, Heimflug

So...wir haben schon alles gesehen, was uns wichtig war und haben noch gute 4 Stunden Zeit, was sollen wir noch machen? Ich gucke in die Reiseführer und auch auf die Karte und der Augarten scheint noch interessant zu sein. Wir fahren dahin und sehen dieses Schloß, aber wir finden kaum was von dem grünen Gebiet, was aber auf der Karte eindeutig da ist, statt dessen, mitten in dem Park ein mächtiges Industriegebäude...Ich mache zwei Fotos von dem Schloss und wir gehen schon weiter. 



Wir fahren Trambahn auf dem Ring und steigen spontan bei der Oper aus und gehen von dort Richtung Burgkomplex los. Erst sehen wir das Museum Albertina, direkt hinter der Oper und dann treffen wir auf das Schmetterlingshaus im Burggarten, wo wir auch sehr gerne reingehen würden, es kostet auch nicht zu viel (5,5,-), aber ich bin gerade beim zum Tote frieren und ich habe sorgen um die Kamera, die eiskalt ist und dort drinnen feucht und tropisch warm ist - ob es dem Fotoapparat gut tut, ob dann er nicht auch innerlich anläuft?? Ich weiß es nicht, aber ich traue mich mit der Kamera da nicht rein. Von außen sehen wir schon mächtig große schwarz-blaue Schmetterlinge, die so schnell rumfliegen, daß man sowieso keine Chance hat sie zu fotografieren. Und so was haben wir schon auf Teneriffa gesehen. Außerdem würde ich mich dort drinnen tot schwitzen und dann in der Kälte garantiert krank werden...Also, doch nicht. 







Wir gehen durch die Arkaden der Burg und wollen eigentlich nur noch zu der Anker Uhr und dann nachher die übrige Zeit in einer Konditorei verbringen. 








Hier endet sich unsere Stadtbummlerei, wir suchen ganz sehnend nach einer Konditorei. Oft sehen wir Caféhäuser, aber auf deren Listen steht kein oder kaum Kuchen. Ich wünsche mir eine richtig große Konditorei, wo zig Sorten von Kuchen in der Kühltruhe stehen und ich kann was auswählen, was mich reizt und dann einen feinen schwarzen Tee dazu trinken. Aber nein, wir laufen schon unsere Füße platt, sind am Rande von Erfroren und finden nichts. Wir gehen schon über eine Brücke auf die andere Seite des Donaukanals und dort sehe in einem Fotoladen kleine Alben...diese einfachen Alben (100 Fotos zum einstecken) habe ich in München nirgends mehr bekommen, als wenn es ein Auslaufartikel wäre. Ich kriege oft von der Fotofirma wo ich alles entwickeln lasse - Angebote: 50 Fotos gratis, nur Versandkosten. So habe ich jetzt 100 Fotos zu Hause liegen, die ich aber nirgendwo einstecken konnte und ich freue mich sehr, daß ich diese zwei netten Alben hier finde und kaufe sie gleich.


Dann suchen wir schon ganz verzweifelt nach einer Konditorei, in meinem Kopf fliegen nur noch Kuchenbilder herum :-) und ich habe Christina versprochen einen Kuchen für sie zu essen und ich schaffe es nicht mal, was für eine Schande. :-) Wir finden keine Konditorei und landen statt dessen schon wieder in dem eigentlich nicht sehr geliebten Mc Café. Schon wieder ganz ungeschicktes Personal. Ein Kaffee für ihn, einen Tee für mich (mit dem aus dem Hotel mitgenommenen Zitronensaft) und ein mächtiger Schokokuchen für uns beide...ein bißchen Wärme und danach noch eine Ringrunde mit der Tram...das war's.

Dann spazieren wir noch ins Hotel zurück, holen unser Köfferchen ab und spazieren zu dem Flughafenbus. 


Der Wiener Flughafen hat ein komisches System, keine Logik ist drin, aber wir haben Zeit ohne Ende, wir sind zu früh dort. Der Heimflug ist kurz und angenehm. Es waren 3 wunderschöne Tage. Kein Fehler war drin (außer dem starken Wind), wir waren so entspannt und frei, wie schon lange nicht. 

Kommentare:

  1. Danke dir für die schöne Reise nach Wien, die uns durch die Posts und Fotos die Stadt sehr nah gebracht hat.

    Mit den Alben ist witzig. Ich bekommste gerade die noch in Mengen, leider keine Alben mehr wo man einkleben muss. Die habe ich nämlich immer bevorzugt, gerade weil ich da noch reinschreiben und zeichnen kann. Ebendso wie Erinnerungen mit reinkleben.

    Noch einen schönen Tag und liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nova, Einklebelben habe ich nie gemocht = zu viel Arbeit, zu groß...aber ich habe auch 2-3 sehr schöne gebastelt. LG

      Löschen
  2. Meine Herrn, da hattet ihr ja ein ganz schön volles Programm in Wien. Ich war erst einmal dort - und da war ich gerade mal 14 oder so - es wird also mal wieder Zeit. Gerade gestern haben wir uns daheim die alten Dias angesehen :-)
    Ich wünsche dir noch einmal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!!
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana, ja so sind wir (deshalb habe ich mich bei deiner Budapest Trip gewundert), wir versuchen von der Zeit, was uns zur Verfügung steht, das Meiste zu schaffen und es klappt auch meistens. :-) Dir auch einen guten Rutsch! LG

      Löschen
  3. Mensch Wien...da war ich ja auch schon eine Ewigkeit nicht mehr...vielleicht sollte ich einfach mal ein ganzes Jahr frei nehmen und alle Städte dieser Welt bereisen...frag gleich mal meine Familie, was sie davon hält...;-) LG Lotta. P. S. Es gab Nudeln...ohne Katzensoße...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir träumen auch davon und denken immer nach Lösung, wie könnten wir ein halbes Jahr von der Arbeit wegbleiben und nur am Stück halbes Jahr reisen...Ok, also wolltet ihr die Katze nicht für den Alf kochen? :D

      Löschen
  4. xD aaahhh Flögi, du bist sooo lieb! Das du noch an mich gedacht hast, da freue ich mich wirklich darüber (und dann will sie auch noch Kuchen für mich essen!!). :D
    Danke meine Liebe und es macht auch gar nichts, dass es nur das Mc Cafe ist. ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, tatsächlich habe dich öfter meinem Freund erwähnt und auch daß ich Kuchen für dich essen muß! :-) Liebe Grüße

      Löschen