Montag, 17. Dezember 2012

Advent in Wien - unser erster Bummeltag/Belvedere

Wir treffen einen Platz mit einem komischen Kunstwerk und einem Denkmal zu - ich gebe zu, ich gucke nicht mal nach, was es alles sein soll, bin zu faul dazu.






Wir spazieren durch den Schloßpark in Belvedere und hier erleben wir den Schneefall am stärksten, hier ist kaum mehr was zu genießen.




Bei dem oberen Schloß finden wir den zweiten Weihnachtsmarkt, der echt sehr stimmungsvoll ist. Hier könnte ich einige schönen Sachen kaufen, aber wir brauchen eigentlich nichts und alles ist megateuer. 





Dann sehen wir bei einem Stand was leckeres, was wir noch nicht kennen. Es sind Nockerln, eine Sorte, wie Käsespätzle, andere mit Zwiebeln und sehr stark gewürzt. Wir kaufen eine Portion, aber gemischt, von beiden Sorten halb-halb. Es ist sehr lecker und es tut gut, was warmes zu essen.



Eine Tasse heißes Getränk wäre auch schön, aber wir mögen Glühwein genauso wenig wie Punsch. Wir wünschen uns eine große Tasse Tee und irgendwo gemütlich 'ne halbe Stunde in der Wärme sitzen. Wir steigen vor dem Eingang des oberen Schlosses in eine Trambahn, fahren damit 2-3 Stationen und sind an der Ecke von der Ringstraße und sehen ein Mc Café. Hier bin ich furchtbar enttäuscht, weil ich einen Tee mit Zitrone bestelle, und sie sagen, sie haben keine Zitrone, aber nicht mal einen Ersatz. Ich finde es unmöglich, in Ungarn kriegst in Mc Café ohne weiteres sogar eine viertel Zitrone zu dem Tee! So anders sind die Gewohnheiten hier? Enttäuscht lehne ich dann den Tee komplett ab (weil es bei mir ein absolut no go ist ohne Zitrone - siehe hier meine Teetrinkgewohnheiten) und weil ich Kaffee nie trinke (nicht mag) bestelle ich eine heiße Schokolade, die aber nicht mal richtig warm ist und pappsüß ist. Und aufwärmen können wir uns im Schnellimbiss auch nicht, da man dort die Türe ständig offen lässt. 


Ich bin wirklich enttäuscht, weil ich unseren Aufenthalt in dem kalten, winterlichen Wien mir so vorgestellt habe, daß wir von dem Schnellimbiss öfter einen großen Becher Tee für unterwegs mitnehmen, aber ohne Zitrone kann ich es komplett vergessen. 

Kommentare:

  1. Das Kunstwerk sieht auf jeden Fall sehr interessant aus. Warum seid ihr denn nicht in eins dieser schönen Wiener Kaffeehäuser gegangen?
    Lg Kilchen

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt doch in Wien so schöne Kaffeehäuser. Da hättet ihr euch aufwärmen können und da hätte es eventuell auch eine Zitrone gegeben. Oder du hättest dir unterwegs eine gekauft.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Summer und Kilchen, für euch beide antworte ich in einem.
    Ja, ich wollte ein Stück Zitrone kaufen, aber wir hätten keine Alufolie gehabt, daß ich sie einpacken und überall mitschleppen kann...aber am nächsten Tag habe ich abgeschweiste Zitronensaft aus dem Hotel mitgenommen.

    Warum wir nicht ins Cafés gegangen sind?? Hmmm, ich weiß es selber nicht. Aber an dem ersten Tag wollten wir es sofort und dann sahen wir den Mc Donald's, da wollten wir in den ersten warmen Ort rein...später suchten wir ewig nach Cafés, besser gesagt nach Konditoreien und haben nichts gefunden, bzw. Caféhaus im Zentrum, wo alles bei ca. 5 Euro lag - so viel geben wir nicht aus dafür, was nur menschlicher Bedarf ist :-) und wo anders gab keinen ordentlichen Kuchen, nur drei Sorten, die alle nicht sympatisch waren. Wir wollen immer das wenigste Geld ausgeben - es spielt auch eine Rolle - sonst könnten wir nicht so viele Reisen machen, wenn wir nicht immer überall sparsam wären. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder und leckere Sachen . Das ist alles verführerisch in der Vorweihnachtszeit . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heike, wir haben nicht vieles ausprobiert, aber das Nockerlzeug hat sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hola Fögi,

    danke erstmal für die lieben Kommentare während meine Abwesenheit♥

    Ist natürlich blöde das ihr enttäuscht worden seid, aber zu den Nockern, die kannste schnell selbst machen. Sind Schupfnudeln (also reiner Kartoffelteig) die auch ich echt lecker finde. Mache ich meist immer eine größere Portion und friere dann ein.

    liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nova, schön daß du wieder da bist! Es ist hier irgendein Mißverständnis. Ich war enttäuscht, weil keine Zitrone zum Tee gab. Die Nockern (ungarisch: nokkedli) sind bei uns in Ungarn kein Kartoffelteig, sonder genau der selbe (Eier-Mehl-Wasser) Teig, wie in Deutschland die Spätzle. Schnupfnudeln kenne ich leider nicht.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Mit dem Enttäuscht meinte ich auch nur teuer, Zitrone und dem süssen Kakao ;-) Für mich sehen die rechten kleinen "Würste" genau wie Schupfnudeln aus. Musste mal googeln oder auch mal testen. Könnte mir gut vorstellen das sie dir schmecken.

      Löschen
  6. Das ist aber mal ein drastischer Unterschied zu meinen Bildern. Aber auch im Schneesturm ist Belvedere wunderschön (wenigstens was die Bilder angeht). Besonders schön finde ich den kleinen Weihnachtsmarkt. Die Nockerln sehen sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen