Freitag, 22. März 2013

Unglaubliche Winterszenen

Habt ihr über das Schneechaos in Ungarn am letzten Freitag mal was gehört???
Ich will gar nicht viel darüber erzählen, guckt mal dieses Video an, es spricht für sich:


und ein anderer Kurzfilm zeigt meterhohe Schneehaufen auf den Eisenbahnschienen:



Gerade an diesem Tag, an dem 15. März (was auch ein großer Nationalfeiertag in Ungarn ist), wo die kleine Tochter meiner Freundin in Neuburg an der Donau ihren zweiten Geburtstag hatte, wollte ihre Familie sich auf den Weg nach Deutschland machen. Sie konnten aber nicht losfahren. Einige Menschen saßen bis zu 15 Stunden lang in ihren Autos auf der Autobahn M1, und die Hilfe kam nicht...

Phänomenale Fotos von einer ungarischen Blogbekannten von mir (die am Plattensee wohnt - mit ihrer Erlaubnis darf ich die Fotos verwenden). Da hat die Natur was großartiges geschafft.







Boah, wie gerne ich solche Fotomotive einmal im Leben hätte??? :-)

Wer es gerne anschaut, für den, noch ein ganz unglaubliches Video:



Die Ungaren standen tatenlos und es sind SMS aus einem Ministerium auf Privathandys geschickt worden "Bleiben Sie dort, wo Sie sind, wir kommen und helfen". Aber ohne österreichischer Hilfe wäre davon nicht viel gewesen...

Kommentare:

  1. Hallo Flögi,
    das war schon krass! Ich hab in den Nachrichten davon gehört. Eine Freundin von mir ist ebenfalls Ungarin und ihre Tochter hat am 15. Geburtstag. Das war natürlich Thema auf der Feier (aber natürlich auch der Nationalfeiertag). Zum Glück hat sich alles wieder beruhigt.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Calendulabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Calendulabine, es finde ich so interessant, zwei Bloggerinen, beide haben Ungrische Freundinnen und auch ihre Töchter am 15.03. Geburtstag. Da glaube ich immer, daß was magisches dahinter steckt. Danke für deinen Komment. Liebe Grüße

      Löschen
  2. Herrjemine, das ist ja echt krass. Habe davon nichts gehört (kriege aber eh nie was mit) und habe sowas auch noch nie erlebt. Zum Glück. Das war ja wirklich voll der Eis-Blizzard. Im Übrigen werde ich Dich jetzt sooooo lange nerven bis Du einen Post über das konträre Leben Deutschland-Ungarn schreibst ;O)))). Bitte, bitte, bitte. Sowas find ich voll spannend. Und Andere sicher auch. Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine ganz liebe Frau Hibbel ;-) ich habe schon solche Berichte geschrieben!! Ich suche die für dich und schicke die Links per E-mail :-) Du wirst bestimmt bei einigen lachen müssen. Ich schicke sie noch heute für dich! Liebe Grüße

      Löschen
  3. Da können wir ja noch zufrieden sein , so schlimm ist es bei uns nicht . Auf der Bank hat bestimmt schon länger niemand gesessen . Die sieht aus , wie aus dem Reich der Schneekönigin . Da gab es vor kurzem ein Märchen im Fernseher . Hoffentlich setzt sich der Frühling bald durch . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Habe es zwar in den Nachrichten gehört und gesehen aber danke dir dennoch für die Videos und die tollen Bilder. War ja wirklich ziemlich heftig was dort abgegangen ist. Möchte man sich gar nicht vorstellen soviele Stunden stehen und warten zu müssen.

    Allerdings ohne diese Lage wären auch nicht die superfantastischen Fotos entstanden....somit ein Pro und Contra.

    Dir noch einen schönen Abend und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  5. Die Bank ist ja der Hammer!!! Wollen wir alle darauf hoffen, dass sich der Winter endlich verabschiedet! LG Lotta.

    AntwortenLöschen