Sonntag, 14. Juli 2013

Sardinien - Die Ankunft

23. Juni 2013

Wie ich es schon einmal geschrieben habe, hat Air Berlin unseren Flug von Spätnachmittag auf 05:50 Uhr vorgeschoben.  

Wir müssen also um 02:50 Uhr aufstehen (wie sehr ich so was hasse). Zum Glück kann uns M's Bruder abholen und zum Flughafen fahren. Dort sind schon solche Menschenmassen, daß man sich kaum bewegen kann, da drei Air Berlin Flüge gleichzeitig auf 5:50 ausgeschrieben sind. Alles ist sehr nervig. Aber dann nach 1:20 Stunden Flug landen wir schon um halb 8 auf dem Flughafen von Olbia.  

Natürlich kommen unsere Koffer als letztes raus. 
Direkt neben dem Flughafengebäude steht extra ein anderes Gebäude für die ganzen Autovermieter. Ca. 10-15 Firmen sind drin und so verteilen sich die gerade angekommenen Leute ganz gut. 
Wir haben das Auto bei billiger-mietwagen.de gebucht, so landen wir bei Drive FTI und durch denen bei dem Vermieter Maggiore. Es dauert ein bißchen, da wir schon viertel Stunde vor der Öffnung da stehen und paar Laute stehen schon vor uns. 

Alles geht problemlos. Wir bekommen einen neuen (mit 4.550 km) Lancia Ypsilon. Der Wagen kostet für 18 Tage 518 Euro und 1.500 Euro wird noch für die Kaution von der Kreditkarte abgebucht. Darüber habe ich aber schon in der Zusammenfassung geschrieben. 

Wir finden schnell die Autobahn nach Süden, Richtung Nuoro und nach 30 km erreichen wir schon Budoni. 
Unsere Unterkunft liegt außerhalb des Dorfes, auf einer Landzunge, in der Pampa, an einem Hügel. Zum Glück finden wir sie gleich (wir nützen nie Navi). Die Unterkunft habe ich beim booking.com gebucht, es hat für eine Woche 427 Euro gekostet. Die schönen Bungalows des Residence Sa Raigas liegen wunderschön, verstreut in einer Hügellandschaft. 
Wir fahren in den großen Garten ein, und können gleich bei den schönen, halb überdachten Parkplätzen parken (wo auch für Autowaschen Möglichkeit ist). 
In der Rezeption empfängt uns die äußert freundliche Dame, mit der ich schon per E-Mail geklärt habe, daß wir schon in der früh unseren Bungalow bekommen können. Erledigen die Papiersachen und besiedeln wir gleich unseren Bungalow und packen alles aus. 

Die Unterkunft und ihre ganze Umgebung sind wunderschön. Nur paar Kleinigkeiten gibt es zu meckern, aber die stören uns nur in dem Moment und machen im Urlaub nichts kaputt. Die beschreibe ich hier jetzt nicht. 

Uns gefällt es hier sehr, die ganze ländliche Stimmung mit dem Klingeln der Glöckchen der Schafe und mit den lauten Zykaden, bunten Bougainvilleen, Oleandern und Meeresblick. Ab der ersten Minute mögen wir hier. 














Nach dem Auspacken gönnen uns ein Stunde Erholung am Pool, wo nur wir sind und nachher fahren wir los, die Umgebung ein bißchen zu entdecken. 



Kommentare:

  1. Da kann mans ja wunderbar aushalten! Mit Waschmaschiene (ha! Da achte ich bei 3 Kindern immer noch drauf, auch wenn die ja inzwischen schon groß sind, macht das vieles leichter!), ein super Pool, es sieht sauber aus....klasse. Und SArdinien ist sooo schöööön!!! Ich will auch weg! Noch 1 1/2 Wochen muss ich warten ;-).....bis dahin hol ich mir Urlaubsstimmung bei dir. LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe erst aucg gedacht, villeicht wasche ich was, wenn es nötig wird (habe so viel Waschpulver mitgenommen, was in eine Brausetabletterolle passt) :-D , aber wir haben eigentlich immer so viele Kleidung dabei, daß wir jeden Tag was frisches anziehen können, so war es nicht nötig. Soll aber dort bei Privatunterkünften ganz typisch sein, da es bei unserer zweiten auch eine WM gab.
      Wohin geht euer Urlaub?
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Es geht wieder mal nach Asien und in den mittleren Osten......kommt bald noch ein Post :-)!

      Löschen
    3. Ohh, Aisen, supertoll. Ich dachte, da mag man eher in den Wintermonaten hinreisen. ? LG

      Löschen
  2. Wow...das nenne ich mal schön gemütlich !

    Da kann man es aushalten :)

    LG und schönen Sonntagabend noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es war eine Insel der Ruhe, fast paradiesisch, ich würde gerne in jedem Urlaub so haben. LG

      Löschen
  3. Herrliche Bilder . Dort sieht es wirklich sehr gemütlich aus . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh ja, ich hätte dort einen ganzen Monat auch ohne Problem verbringen können, es tat mir direkt leid, als wir in der zweiten Woche weitergefahren sind. LG

      Löschen
  4. Wow - ist das schön! So würde ich meinen Strandurlaub auch am liebsten verbringen. Gemütlich Wohnung mit Terrasse und toller Pool ganz in der Natur. Und trotzdem nicht ganz einsam. Ich glaub mein nächstes Reiseziel ist dort :-)
    LG

    AntwortenLöschen