Freitag, 20. September 2013

Unsere Hochzeit - Die Party

Unsere kleine Party ist sehr gut gelungen. Sehr viele Fotos werde ich aber davon nicht zeigen, weil nicht jeder im Internet auftreten möchte. Wir waren 40 Personen, überwiegend M's Familie, dann unsere gemeinsamen Freunde und 6 Leute aus Ungarn.  

Alles hat perfekt funktioniert, zwei Mädchen haben uns geholfen, und meine Kollegin-Freundin mit ihrem Mann, der auch der "DJ" war. Es ist alles reibungslos gelaufen. Die zwei Teenager Mädchen haben sehr viel bei der Bedienung geholfen. 

Wir sind aus dem Rathaus zum Sektempfang gekommen (die wunderschönen Sektgläser haben wir gemietet): 

Dann gab es erst Kaffee und Kuchen. Der Kaffee war schon im Voraus gekocht und in Thermoskannen gestanden, wer Espresso oder Cappuccino wollte, hat es von einem Kaffeeautomat bekommen. Die Torten haben wir leider nicht fotografiert, es gab insgesamt 7 Stück (Käsekuchen, die zwei Ungarischen, Donauwelle, Marmorkuchen, Frankfurter Kranz und dann noch eine Preiselbeertorte). 

Die Preiselbeertorte wollte ich selber machen, aber ich hatte keine Zeit mehr, und diese Aufgabe hat dann eine Freundin von mir übernommen und die Torte als Überraschung uns in die Hand gedrückt. Also Überraschung war nicht die Torte selbst, sondern ein Wanderbild von uns von vorigem Jahr von dem gemeinsamen Teneriffa Urlaub, was auf einem Obladen-Marzipanblatt oben auf der Torte lag. Leider hat meine Freundin diese schöne Torte als typische "Einschneide Torte" gemacht, also welche das Ehepaar zusammen einschneidet. 




Es war Schade für die schöne Torte und gerade seit einer halben Stunde waren wir verheiratet und mussten uns schon mit einem brutal großen Messer trennen. :-)


Dann hat M. eine kleine Ansprache auf ungarisch (vorgelesen) gehalten und ich habe es auf Deutsch übersetzt. Es hat sehr großen Erfolg gehabt. 


Ständig kamen die Leute mit ihren Geschenken und weil wir es schon in der Einladung schön formuliert ("unser Reisesparschwein hat immer Hunger") haben, daß wir a liebsten nur "Kohle" bekommen möchten, haben unsere Gäste sehr freundlicherweise diesen Wunsch auch auf die ganz unterschiedlichste und witzigste Weise erfüllt. Das Top Nr. 1. Geschenk war von meinen Arbeitskollegen, eine "Schatzinsel": 


Diese wunderbare Idee verwirklichte eine Strandbucht, mit Meer und Palmen. Im Wasser schwammen Geldfische, am Sand grabbelten Geldkrebse und auf der Palme hingen ausgezogene Klamotten (Kleid, Hemd und Bluse) aus Geld. Es war einfach die tollste Idee, was jemand herausfinden konnte und wir haben uns mächtig gefreut. 







Na ja, und wer nur Kohle will, soll sich auch nicht wundern, wenn er einen Eimer Kohle bekommt. Zwischen den Kohlen waren lauter 2 Euro Münzen.  



Wir haben auch einen Sack Geld (1,2,3,5,10 Cents) bekommen, in einem Banksack, womit in den Filmen die Bankräuber auf der Flucht sind. Er war megaschwer! :-)




Auf dem zweiten Platz von "Ideevollsten" stand "die Eherettungskiste" von meiner Freundin, Helga, wo ein Haufen Kleinkram drin war mit ganz lustigen Aufschriften. 







Das Abendessen kam von einem Metzger: 



Es gab auch Brautentführung, wogegen wir aber schon in der ganzen Hochzeitsvorbereitungszeit gesprochen haben. Wir haben immer betont, wir möchten eine schöne ruhige Party und keine so typischen Blödsinne, wie Brautentführung oder jemanden Torte ins Gesicht zu werfen usw. Der Hauptgrund war dafür, wir haben nur eine kurze Party gehabt und wollten nicht lang von unseren Gästen weg sein. Aber sie haben es doch gemacht und mich weggeschleppt und dann in dem nahe liegenden griechischen Restaurant auf meine Beruhigung einige Ouzos bestellt, die ich auch getrunken habe. Hier hat mein Trinkfehler angefangen. Es hat Gott sei Dank nicht so lange gedauert, bis M. kam und mich gerettet hat. Aber trotzdem hat mir diese gute Stunde sehr gefehlt bei meinen Gästen.
Danach habe ich immer wieder Schnäpse in die Hand gedrückt bekommen. Ich trinke normalerweise keinen Schnaps, mag ich auch gar nicht, aber irgendwie habe ich es mit der Trinkerei dort nicht mehr in der Kontrolle gehabt, so wurde ich am Hochzeitsabend zu einer sehr lustigen Braut - und an den nächsten zwei Tagen zu einer sehr kranken frischen Ehefrau. 


Um Mitternacht mussten wir leider mit dem Feiern aufhören, da man in diesem Haus, wo wir waren nur bis Mitternacht bleiben darf. Paar Leute sind noch mit uns nach Hause gekommen und im Schlafzimmer erwarteten uns haufenweise abgerollte Klopapierrollen und Luftballons.




Ahh, ja, und zwei Nachbaren haben auch kleine Geschenke vor unsere Tür gelegt, da war ich sehr überrascht: 

Wir haben versucht mit vereinten Kräften die Klopapiere aufzurollen, weil wir nirgends mehr in der Wohnung Platz hatten, sie irgendwohin zu lagern, aber wir haben es schnell aufgegeben, weil wir bis Morgen früh auch nicht fertig gewesen wären. Ich habe einfach alles auf den Balkon rausgekehrt. :-)
Mein Lieblingsspruch von hier von dem Mann meiner Freundin: "Nur wer arbeitet, darf morgen aufs Klo!" :-) 


Zum Schluß  hat meine Freundin meine 5 Goldringe ins Ohr zuzrückgesteckt, was immer extrem schmerzhaft ist, da sie so ein blödes Schlosssystem haben, daß man sie nur zukriegt, wenn man sie extrem zieht und dabei das Ohrläppchen blutig verletzt. Weil es kein, ins Tuch eingewickeltes Messer zum Draufbeißen zur Verfügung stand und auch kein Whiskey daheim war, habe ich als schmerzlinderndnes Mittel auf paar Gummibärchen gebissen. :-)


Gegen 02:30 Uhr: etwas (sehr) betrunken auf der Gästematte hockend, mit tränenden Augen von der Berührtheit öffnete ich die Geschenkeumschläge und las die Texte weinend vor: 

Kommentare:

  1. Hi liebe Andrea,

    also diese Idee mit der Schatzinsel ist ja wohl einfach nur grandios !

    Das werde ich mir mal "abspeichern"....Super genial.

    Übrigens, wenn ich das so sagen darf, hast Du als Braut eine wirklich tolle Figur abgegeben, ebenso wie der Bräutigam. So soll es an einem so tollen Tag einfach sein.

    Najut...ich wünsche Dir ein tolles WE !

    Ganz liebe Grüße

    P.S.: Geht Ihr morgen auch auf die Wies´n ... wenn es wieder heißt "O´Zapft is !" ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Timur!
      Ne, ich habe Oktoberfest-Allergie. Ich hasse Menschenmassen, und ich hasse darüber fast ein Monat lang von jedem "Wasserhahn" fließen (Radio, TV...) zu hören. Ich war dort in meinem ersten Jahr hier, dann 10 Jahre lang nicht, und dann im vorigen Jahr wieder und es hat mich nur genervt, ständig auf mich getreten zu haben und geschoben zu werden. Ne, es ist nichts für mich. Und das Geld ist es auch nicht wert.
      Von vorigem Jahr kannst bei mir paar tolle Fotos sehen.
      http://reistdiemaus.blogspot.de/2012/10/oktoberfest-20121.html
      http://reistdiemaus.blogspot.de/2012/10/oktoberfest-20122.html

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Ach liebe Flögi...was soll ich nur sagen. Einfach klasse!!! Ich konnte mich nochmal so richtig reinfühlen. Auf den Fotos mit euch seht ihr so lebendig aus, als ob ich es wirklich real erleben würde. Das muss wohl davon kommen dass ich euch real kenne^^

    Die Geschenke sind auch klasse und tierisch lachen musste ich über die Kiste...auch diese Idee mit der Nadel im Verhüterli...superklasse!!!

    Ich denke mal dieser Tag wird euch immer in Erinnerung bleiben♥

    Liebe Abendgrüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova, danke, und ich glaube, daß es so ein bißchen anders zu sehen ist, daß du uns kennst. Ohh es wäre so schön, wenn wir uns irgendwie jetzt bei unserem Fuerteventura Urlaub treffen könnten.
      Ich werde noch ein paar Fotos einstellen, nur jetzt nach 7 Tagen Arbeit, muß ich mich erstmal ein bißchen erholen. Ich habe jetzt meine ganze freie Zeit am PC mit Fotobuch machen verbracht, da ich nur bis Ende September Gutscheine habe...Liebe Grüße und schönes WE!!! Andi

      Löschen
  3. Coole Idee ist die Eherettungskiste . Tolle Geldgeschenke , so schön verpackt. Ansonsten kann ich nur sagen , das es nach einem gelungenen Fest aussieht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Flögi,

    was für tolle Geschenkideen da dabei sind. Die Schatzkiste und die Eherettungskiste einfach nur genial. Du warst ein wunderschöne Braut. Möge euer Glück ewig halten.

    Liebe Grüße
    Summer

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Heike und Summer, danke Euch. Gell? Auf die Ideen mit solchen Geschenken muß man erst kommen. Ich bin leider nicht so gut bei solchen Sachen. Wir haben uns total gefreut, daß unsere Freunde so ideenvoll und lustig sind. Lieb Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich nach einem wunderbaren Tag aus, liebe Flögi. Das besonders Schöne an Hochzeiten ist ja auch immer, das sich alle immer unfassbar viel Mühe geben dem Brautpaar einen wirklich besonderen Tag zu bereiten. Und Dein Kleid ist wirklich sehr sehr hübsch. Schön schlicht. Das mag ich sehr. GlG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine, da muß ich sagen, manche haben uns so viel geholfen, daß ich denen gesagt habe, es kann ich nie im Leben zurückgeben, nur wenn ich denjenigen im ganzen Leben ihre Sklave wäre. :-) Es ist so schade, daß alles nur so kurz war, ein halbes Jahr Vorbereitungen und dann hipp-hopp alles weg. Ich würde den Tag (ohne Trauung) so gerne nochmal weiter machen (=feiern). :-) Liebe Grüße

      Löschen
  7. So, nun bin ich auch endlich mal dazu gekommen, das nachzulesen: Liebe Flögi, ich bin ganz schön angetan. Einmal bist du wirklich eine unheimlich strahlende Braut gewesen, ganz große klasse, also entweder bist dzu sehr fotogen oder es war einfach die Freude des Tages, die aus Dir herausstrahlt (auch schon beim letzten Post).
    Und: Du hast ja superliebe Gäste gehabt, so tolle Ideen dabei! Ich war am Wochenende auch aufeiner internationalen Hochzeit (deutsch-polnisch), und wir (Freunde und Arbeitskollegen) haben eine Schatztruhe gemacht, die das Paar aufsägen musste, also ähnlich, aber ich muss zugeben, gegne die Ideen bei Euch stinen wir gewaltig ab! :)
    Sieht jedenfalls so aus, als wäre das eine wirklcih rundum gelungene Hochzeit gewesen - trotz des blöden Wetters.
    Ganz liebe Grüße /inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inka, vielen Dank für den netten Kommentar, ich habe wirklich von lauter Glück gestrahlt (und von den ganzen Schnäpsen :D). Und es war wirklich alles perfekt, ich kann über nichts meckern. Nur wie ich jetzt gerade Frau Hibbel geschrieben habe, es war alles sehr kurz, ich hätte die Feier gerne noch einen ganzen Tag länger. :-) Liebe Grüße

      Löschen
  8. Guten Tag,
    schöne Hochzeit! Herzlichen Glückwunsch nachträglich!
    Die Geschenke sind sehr originell, können Sie mir vielleicht den Inhald der Eherettungskiste sagen, oder fotos davon zeigen, wäre sehr nett von Ihnen, da wir in diesem jahr auch zur Hochzeit eingeladen sind. danke!
    VG
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria, Entschuldigung, aber in der Bloggerwelt bin ich einfach nicht fähig jemanden zu siezen, also ich sage Du, hoffentlich ist es kein Problem. Danke für den Glückwunsch auch so unbekannt. Ich kann ca. die Hälfte davon so erzählen, woran ich mich noch erinnere, sonst habe ich die Sachen teilweise schon weggeworfen bzw, im Keller verstaut. Schreibe mir an die E-Mail Adresse zykade67 at yahoo punkt com, dann kann ich es in E-Mail schreiben. Gruß, Andrea

      Löschen