Dienstag, 10. Dezember 2013

Fuerteventura - Ajuy

14. November 2014


Wir schlafen lang und weil der Himmel wieder komplett zu ist, können wir noch nicht entscheiden, was wir mit dem Tag anfangen sollen. Bis Mittag faulenzen wir und dann entscheiden wir uns für einen Ausflug, durch das Inselinnere rüber zur Westküste, wo interessante Felsklippen bei dem Dorf Ajuy sind. Unmittelbar vor dem Dorf liegt ein Tal, wo wilde Palmen wachsen und Haine bilden. 

Eine Kirche vor Antigua, ihre Fassade mit dem Glockenturm aus schwarzem Lavastein:


Windmühlenmuseum in Antigua - es war wegen Umbau geschlossen:








Das Dorf Ajuy ist winzig klein und heftiger Wind empfängt uns hier. Zum Glück löst sich die Wolkendecke im Moment, als wir aus dem Auto aussteigen, so wirkt der Wind nicht mehr kalt. Wir gehen Richtung Felswand und dort muß man aufpassen, daß man nicht zu weit auf den Rand rausgeht, weil beim heftigen Wind kann man vielleicht runtergestoßen werden. 












Man kann auf diesen Sandsteinfelsen weit wegspazieren, weiter sind einige große Höhlen, wohin man auch reingehen kann und oben auf einem Sandsteinplateau kann man auch weit rumwandern. Wir verbringen hier viel Zeit. 





















Als wir ins Dorf zurückkommen, finden wir das sehr stimmungsvoll. Die vielen Restaurants und die Bauweise mit weiß und blau erinnert mich sehr stark an Griechenlands Stimmung und ich möchte gerne hier ein bißchen diese Atmosphäre einatmen. Also wir setzen uns zu dem einem Tapasrestaurant und bleiben. Wir sind nicht hungrig, erst denken wir nur an ein Eis, aber als wir die Gerichte sehen, wollen wir auch was Ortstypisches ausprobieren. So bestellt M. Ziegenkäse und ich frittierte Babytintenfische. Beide sind megalecker. Wir haben uns noch nie getraut Ziegenkäse zu essen wir dachten es würde uns nie schmecken, aber dieser schmeckt echt genial. Alles ist gut und wir genießen es hier. 


Babysquids







Auf dem Rückweg, schon in Corallejo, fahren wir, wie immer zu dem Mercadona und kaufen Fische zum Abend. Dort von dem Parkplatz sehen wir diese, von dem Sonnenuntergang rötlich beleuchteten "Zahnwolken". (Solche habe ich öfter schon auf Teneriffa gesehen, auch Nova hat sie schon fotografiert, die schauen mit ein bißchen Fantasie aus, wie Zähne mit Wurzeln.) 


Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder, liebe Flögi. Und jetzt geht es. Danke! LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, wenn es dir so besser passt. ;-)

      Löschen
  2. Traumhaft schöne Fotos liebe Flögi, und an dem Ort hätte ich mich auch sehr wohlgefühlt. Besonders schön finde ich auch das Foto von euch Beiden, und natürlich auch die Zahnwolken...einfach genial in diesem Rot.

    Wir warten hier mit Spannung auf das Unwetter das im Anzug ist. So wurde die Warnstufe schon auf Rot hochgesetzt und in Puerto haben sie alles dicht gemacht d.h. alle Veranstaltungen wurden abgesagt und alle Behörden haben geschlossen.

    Mag gar nicht dran denken :-(((

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nova, ich wünsche dir und den Kanarenbewohnern, daß ihr von dem Unwetter geschont wirt!
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Die roten Wolkenfotos, Wahnsinn!!! Ach und Ziegenkäse habt ihr bisher nicht gegessen??? Da ist euch aber echt was durch die Lappen gegangen……der ist sooooo gut in all seinen Varianten. Unsere Jungs essen den inzwischen sogar lieber als normalen Käse……naja…okay…..Parmesan geht aber natürlich immer in rauen Mengen ;-)! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich gebe zum, wir haben immer gedacht, daß Ziegenkäse ein Stinkkäse wäre und so was mögen wir nicht. Ich muß sagen, es ist schon besonders lecker, aber irgendwie schmeckt so, wie die Ziegen riechen. Ich kann es nicht anders beschreiben. Aber seit dem Urlaub kaufe ich Ziegenkäse auch daheim, und einen großen Runden aus Fuerte haben wir mitgebracht und während 3 Tagen verputzt. :-) Liebe Grüße

      Löschen
  4. Diese blutroten Wolken sind prächtig, aber das muss man wirklich zu allen deinen Bildern sagen!

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen