Sonntag, 1. Dezember 2013

Fuerteventura - Inselinnere 2.

Wir verlassen Betancuria und fahren entlang eines Tales, wo immer mehr Palmen erscheinen. Bald erreichen wir einen Aussichtspunkt, oberhalb des Dorfes, Vega de Rio Palmas und daneben liegt der ausgetrocknete Wasserspeicher. Diese Umgebung scheint auf der ganzen Insel am grünsten zu sein. 



Vega de Rio Palmas








Es sind die Tore an den Gemeindegrenzen, über die ich schon erzählt habe.










Dann fahren wir durch das Dorf,  Pajara, wo wir bei der Kirche kurz anhalten. Es ist ein stimmungsvolles Dorf, erinnert mich irgendwie sehr an Los Silos von Teneriffa. Die Kirche hat ein wunderschönes Tor.













In dem nächsten Dorf, Tuineje halten wir nicht mehr an, es wird langsam dunkel. Antigua ist ein größeres Dorf, dort mache ich noch ganz schnell paar Bilder von der Kirche und wir kaufen frisches Baguette und Salami und Käse und essen am Auto sofort, da wir schon Sterne sehen von Hunger. :-) Das frische Baguette schmeckt auf der Insel superlecker. 

Antiguas Kirche




Endlich machen wir uns auf den Weg nach Hause, Richtung Puerto de Rosario. Wir sind müde. Über die Stadt ist eine große Wolke, die aussieht, als wenn sie ein Hai wäre und wollte gerade die Stadt einhappen. :-) 



Auf der ganzen Insel sieht man immer wieder solche Fahrrad-und Joggerbahnen. Ich finde es genial! Fuerteventura ist letztendlich nur eine Insel in dem Atlantik und hat trotzdem paar ganz gut entwickelte Sachen. Allerdings ist sie noch weit nicht so modern entwickelt wie Teneriffa. 


Wir kaufen noch Fische und grillen, wie jeden Abend, auch wenn es manchmal in dem starken Wind ein Kunst (oder eher Kampf) ist. 

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich umwerfend aus. Nicht, dass ic hsolche trockenen, braunen Gebiete für längere Zeit toll finden würde, aber es sieht einfach mal anders und damit ganz klasse aus und ist für eine Reise genial.
    Und nun zum Allerwichtigsten: Hast du auch das Gesicht im ersten Bild gesehen?! Ich musste so lachen! ;)
    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent
    /inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inka, ich habe jetzt länger das erste Bild angeschaut, aber ich sehe kein Gesicht, wenn ich es unbedingt sehen will, dann kann ich vielleicht mir viel Kraft die zwei Glockentürme als Augen und das kleine runde schwarze Fenster als Nase einer Katze erkennen, aber das ganze Gesicht steht bei mir im Kopf nicht zusammen. :-) Hast du das gemeint? Liebe Grüße

      Löschen
  2. Wieder ganz ganz tolle Fotos und Kirchen. Vor allem das Tor und die Bank sind ja wohl eine Wucht.

    Wegen der Verlinkung (auch gerne diesen Post) kannst du am Dienstag ja schauen bei mir. Ich habe extra unter dem Post eine Verlinkungsmöglichkeit eingebunden. Dort den blauben Button klicken und den Anweisungen folgen (Blogname-URL deines Posts-und E-Mail Adresse (nicht sichtbar für Andere) und schon fügt sich dein Bloggername nebst dem Link auf den Post ein. Ist ganz easy und "alte Verlinkungen" kannste dir ja unter dem vorherigen Glockenturm anschauen.

    Ach, übrigens, so eine "Bahn" gibt es hier im Süden der Insel auch, und Geländebahnen für Crossfahrzeuge.

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nova, dann werde ich es am Dienstag so tun, wenn ich nicht vergesse. :-) LG

      Löschen
  3. Wirklich wunderschöne Aufnahmen die das Reisefieber aufwecken. Diese Strände sind einfach Traumhaft.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist mein Ziel teilweise, daß andere auch Lust dazu bekommen. :-) LG

      Löschen