Sonntag, 20. April 2014

Was macht mich glücklich auf Reisen?

Schon wieder eine so, in den Blogs rumgehende Frage von Frau Hibbel spontan übernommen. :-)
Und da könnte ich jetzt einen wirklichen Roman schreiben, aber ich versuche, wie es Frau Hibbel auch gemacht hat, irgendwie meine Gedanken in Punkte zu sammeln und abkürzen.  

Hier gilt eine Wichtigkeitsreihenfolge, also die für mich wichtigsten Sachen stehen an den ersten Stellen. 

1. Natur
Ich, oder besser gesagt wir (mit meinem Mann) reisen in erster Reihe für Naturerlebnisse, wie gigantische Berge, atemberaubend coole Wasserfälle, besondere Pflanzen und Tiere in ihrer natürlichen, freien! Umgebung zu sehen, Vulkantätigkeit, Unterwasserwelt und so weiter...Diese Natursachen stehen bei uns absolut auf dem ersten Platz, also sind die ersten Gründe, wofür wir reisen und was uns am meisten glücklich machen kann. Diese Naturerlebnisse kann kein Gebautes, keine Stadt, oder Kulturerlebnis übertreffen!

Mexikanische Graupelikane im Golf von Mexiko

Brüllaffen im Dschungel bei Calakmul in Mexiko


2. Alles muß passen
Soll es nur ein Erholungsurlaub oder eine Entdeckungsreise sein, wir sind bequem, es muß alles passen, wir mögen keine Mitfahrer (Busrundreisen ausgeschlossen), es soll ein sicheres Land sein, wo wir ruhig mit einem Mietwagen rumkutschen können, die Unterkunft muß sehr gut passen, nicht nur bequem, schön (und für mich hauptsächlich gemütlich und romantisch), sondern auch praktisch, sauber und billig sein. Wir sollen keine Ängste haben, also möglicherweise keine Tropenkrankheiten, giftige Tiere oder gefährliche politische Lage. Wenn es alles stimmt, dann sind wir schon fast ganz glücklich.


Privatunterkunft in Slowenien


3. Freiheit
Wie es auch Frau Hibbel geschrieben hat, dieses Freiheitsgefühl von den Reisen ist unwiederholbar, d.h. es gibt nur auf der Reise. Total frei alles machen dürfen, lange schlafen, spät ins Bett gehen, Auto haben und unbegrenzt damit rumdüsen, wissen, daß kein Telefon klingelt und wir müssen auf keinen Fall für jemanden in der Arbeit einspringen, außergewöhnliche Sachen ausprobieren/essen dürfen, nackig im Sand an der Küste spazieren dürfen...einfach Sachen machen, die man zu Hause nicht jeden Tag machen kann/darf und wofür man daheim nie täglich das Geld ausgeben würde, wie z.B. im Urlaub für gute Abendessen oder für blöde Souveniers, oder für teuere Cocktails...

So einen Blick aus dem Fenster zu haben: 
Fusch, Salzburger Land
Oder so einen: 
Finikounda, Peloponnes

Diese Sachen sind die wichtigsten, die uns auf der Reise glücklich machen, Ruhe, Harmonie, Schönheiten zu sehen, viel zusammen sein, entspannt sein, gut essen und trinken...

Und wenn ich auch so Beispiele auflisten möchte, wie Frau Hibbel, was können auch Kleinigkeiten sein, die uns in dem Moment wahnsinnig glücklich machen, dann würde ich schon wieder hier Seiten schreiben, aber ich meine so Sachen, wie auf einem Balkon sitzen und Stunden lang auf das Meer blicken, dabei einen schönen Sonnenuntergang sehen;

Tiuccia, Korsika

von Einheimischen ganz spontan eine Schürze voll Obst von dem eigenen Garten bekommen;

Pula, Sardinien

die Zykaden hören; einen Berg besteigen, was eine echte Herausvorderung war und das Gefühl des Eroberers haben zu dürfen; in unwahrscheinlich türkisblauem Wasser unterirdischer Höhlen schwimmen usw....

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne kollektion deiner Reisebilder. Ich must Dir sagen das mir das Bild aus dem Salzburger Land sehr gefallen hat. Darf ich fragen wo das Bild genau gemacht wurde?

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mersad, obwohl es sind nicht die besten Bilder, da hatte ich noch nicht eine bessere Kamera, wie jetzt. Natürlich darfst du es fragen: Fusch an der Großglocknerstraße, viel detaillierter habe ich davon hier geschrieben: http://reistdiemaus.blogspot.de/2011/01/salzburger-land-1.html
      an dem Ende dieses Posts ist Info darüber, und wenn du weiterblätterst in die Teile des Berichtes, kannst du noch wunderschöne Bilder von mehreren Bergwanderungen sehen (in Teil 3 und 4). Liebe Grüße

      Löschen
  2. Kann ich zu 100 Prozent unterschreiben und nachvollziehen. Das sind Erlebnisse die kann einem niemand nehmen.

    Liebe Ostermontagsgrüssle

    AntwortenLöschen
  3. Ja, genau so ist das, liebe Flögi. Wunderbare Bilder und wunderbare Momente. Die Frage bzw. die Blogparade wurde allerdings nicht von mir ins Leben gerufen, sondern von Christina von der Reisemeisterei. Und mich macht gerade glücklich, daß ich aus meinem Fenster schaue und den noch schneebedeckten Ben Nevis sehe. Eine wahnsinnige Aussicht. Liebste Grüße aus Schottland, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ja das weiß ich, daß du auch von jemand anderen genommen hast, aber da ich den Blog nicht lese, gebe ich immer als Quelle das an, woher ich das Thema geholt habe. ;-) Schönen weiteren Urlaub wünsche ich Euch! Liebe Grüße

      Löschen