Montag, 2. Juni 2014

Wasser anders

Ich wollte vorgestern die berühmten Wassertropfen fotografieren. Von hundert Aufnahmen ist keine einzige gelungen, alles war immer nur eine verschwommene Masse. Ich habe die Digitalkamera auf Stativ gestellt und eine Glasschüssel halb voll mit Wasser ins Spülbecken, habe den Wasserhahn ganz leicht tropfen lassen (1 Tropfen fiel jede 4. Sekunde). Habe viele Einstellungen ausprobiert, hat nichts funktioniert. Zum Schluß habe ich es versucht mit der Einstellung "Bewegendes Objekt" und Serienaufnahme "5 Bilder pro Sekunde". Ich war von dem Ganzen sehr enttäuscht und habe es für einige Zeit aufgegeben, es erneut zu probieren. 

Dafür habe ich aber gestern gigantische Eiskristallaufnahmen gemacht. Ich wollte Eis aus der Tiefkühltruhe vom vorigen Jahr ausholen, aber es schaute nicht mehr gut aus. Gegessen wurde es auch nicht, aber für Makrofotos habe ich dabei geniale Motive gefunden. Hier paar und in den nächsten Tagen noch mehrere Aufnahmen davon: 












Kommentare:

  1. sehr interessante Aufnahmen! Eis mal von der besonders schönen Sichtweise!

    liebe Grüße und eine sonnige Woche
    wünscht dir Synke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Synke, dir auch eine schöne Woche! LG

      Löschen
  2. Ha....also doch gefrorenes Wasser *gg* Wirklich supertolle Aufnahmen. Sind richtige Kunstwerke geworden.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Die Eiszapfen sind prima geworden. Sehr abstrakte Bilder, was ich gern hab, wenn es um Macroaufnahmen geht.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nova und Mersad, ich muß zugeben, ich bin selber ganz begeistert, was von diesen einfachen Eiskristallen als Foto rausgekommen ist. Ich sehe da Tiere und andere Sachen drin, gefällt mir tierisch, daß sie so futuristisch und wie Mersad schreibt, abstrakt erscheinen. :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Genial die Kristallaufnahmen und völlig spannend sowas mal aus der Nähe zu sehen. Wie unterm Mikroskop! Da wird man ja noch fast zum Wissenschaftler! Schade mit den Tropfenfotos, hab ich auch noch nie probiert.......müßte eigentlich ja total toll aussehen......hahahaha und ich stell mir dich grad stundenlang vorm Wasserhahn vor...hihihihi.....was hattn M gesagt ;-DDD??? GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da war er nicht daheim, aber wenn gewesen wäre, weißt er schon, daß ich diesen Fotowahnsinn habe :-) Stundenlang habe ich es nicht gemacht, nur 15 Minuten vielleicht :-) Ich werde es irgendwann noch versuchen. Liebe Grüße

      Löschen
  6. Schade dass deine ursprüngliche Idee nicht funktioniert hat...aber mal im ernst, wer brauch wassertropfen, wenn Eis doch so viel spannender aussieht???

    Liebe Grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tatjana, du hast völlig recht! :-) Aber trotzdem will ich es gerne können. LG

      Löschen
  7. Hey...mal eine ganz knapp gehaltene Kurzanleitung zum Wassertrofen:

    - Stell Dir eine große Schraube in das Behältnis wo der Wassertropfen reinfällt und fokussiere auf die Schraube , und stelle Sie scharf !!

    - Dann auf jeden Fall den Autofokus abschalten !!!!

    - Verschlusszeit am besten über Blitz laufen lassen...ca. 1/200 !!! blende auf 10

    - Ohne Stativ geht gar nichts !

    Schau doch nochmal meinen einen Post dazu an ... ich hatte das ja alles schon mal beschrieben, auch mit Fotos etc. ... Aber mit dem Infusionsset wird das sehr schwer, und nach kurzer Zeit kommst Du nicht weiter !!

    Aber nichts desto trotz gefallen mir diese Eisfotos total gut ! Das ist glatt mal was, was ich auch probieren müsste :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Timur, danke schön, ich erinnere mich gut, ich wollte auch deinen alten Eintrag suchen, aber mit Verschlußzeit und so ist es schon mal ganz gut. Ich habe noch nie den Autofukus ausschalten können, weiß ich nicht wie es geht, aber ich versuche es. Irgendwann wieder... danke. Mit dem Eis hat es mich auch total fasziniert, Eis essen wollen und dann so tolle Aufnahmen auf Spontan...LG

      Löschen