Donnerstag, 9. Oktober 2014

Backkürbis (Butternut)

Diese Kürbissorte, welche hier Butternut heißt, (bei uns in Ungarn einfach nur Backkürbis) ist in Ungarn schon seit Jahrzehnten ein Kultessen im Herbst. Hier ist er so auf die Art nicht bekannt, deshalb schreibe ich euch darüber, und da jetzt sowieso Kürbiszeit ist, könnt ihr es ausprobieren. 






Der Backkürbis wird auf größere Stücke aufgeteilt, die Kerne werden entfernt und die Scheiben werden auf Backpapier auf das große Blech gelegt (mit Schale nach unten). Oben "gießt" man auf jeden ein bißchen Olivenöl und verteilt man es noch mit dem Finger, also beschmiert damit die Scheiben. Dann kommt noch Salz, Pfeffer, Rosmarin und/oder Thymian darauf und je Stück ein e halbe Knoblauchzehe mit dem Messer zerdrückt.
Besser ist einen kleineren Kürbis kaufen, sonst werden die dünnen Teile schnell verbrannt und die dicken nicht richtig gar. Bei einem kleinerem geht es gleichmäßiger.


Backofen auf 240° Grad bei Umluft vorheizen, Kürbisse ca, 1 Stunde drin lassen, ruhig die Ränder schwarz anbraten lassen (es schmeckt am allerbesten!). Wenn sie fertig sind, dann sind sie cremig weich geworden und man kann sie aus der Schale mit einem Löffel auslöffeln und so essen.





Eine ganz leckere Speise ist es und es wird auch gerne püriert und als Strudelfüllung (ja, ihr lest es gut!) benützt oder als Backkürbispüree (ohne Gewürze dann) als Babynahrung verwendet. Es ist die absolute Top Number 1 Babynahrung, was es überhaupt in Ungarn gibt, man bekommt es sogar in "Hipp" Gläschen und es gibt kein Kind, welches nicht schon als paar monatiges Baby Backkürbis noch nie gegessen hätte. Es gibt sogar auch Backkürbissaft zum Trinken!

Der backkürbis/Butternut enthält viel Ca, Zink, Mangan, Kupfer, Phosphor, C-Vitamin, Karotin, Biotin, Antioxidante, Vitamine A, B1, B2 und B6, hat eine gute Wirkung bei Entzündungskrankheiten und Erkältung, macht unsere Haut schöner, hilft bei Arteriosklerose und fördert die Verdauung, wegen seinem niedrigen Kalorieninhalt ist gut geeignet zur Diät

Nicht wundern, mutig sein, ausprobieren!!! Lecker. :-) 



Kommentare:

  1. Ich liebe jegliche Art von Kürbisen. Und deine fertige Speise sieht super aus.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub es geht wieder mit dem Kommentieren. Jippiiee! Sehr lecker, Flögi. Gabs bei uns erst gestern Abend. Allerdings mit Hokkaido. Und danke für all Deine Griechenland-Tipps. Auf Deinen Einsatz hab ich gewartet. Ich weiss doch was für ein Riesenfan Du bist :). GlG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das freut mich aber, daß es wieder geht! ;-) LG

      Löschen
  3. lecker so habe ich noch nie einen Kürbis zu bereitet nur als Suppe.. wunderschöne Fotos vom Rezept !
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier es einfach, wird keine Enttäuschung sein. :-) Liebe Grüße

      Löschen
  4. Oh , das kenne ich so nicht und es sieht echt lecker aus.
    Das könnte sogar für mich was sein.

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich lecker an . Die Sorte habe ich noch nicht probiert . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Jaaaa.... ich liebe Kürbis !!! Und...den haben wir vor 3 Wochen auch schon gefuttert :))))

    AntwortenLöschen