Donnerstag, 30. Oktober 2014

Mineralientage München

Es war das erste Mal, daß ich bei der Münchener Messe war, seit 12 Jahren, seit ich hier lebe. 
Die Mineralientage (von 24. bis 26. Oktober) werden jedes Jahr veranstaltet. Mich hat eine nette Bekannte darauf aufmerksam gemacht und so entstand es auch, daß wir zusammen da hingefahren sind. Es war schon nachmittags 15 Uhr, da bekommt man ab dieser Uhrzeit eine Halbtageskarte für 9 Euro. Fürs Parken zahlt man 8 Euro. Also, billig ist es nicht. 

Edel-und Halbedelsteine im Großhandelverkauf...Wahnsinn schon die Mengen und die Farben...





Lapis, wovon ich auch gerne ein Stück gekauft hätte, aber die kleinsten (2-3 cm großen) Stücke waren selbst 7-12 Euro teuer. Diese hier sind von Buchgröße bis zu 30-40 cm hohe Blöcke für mehrere Hundert bzw. Tausend Euro. 


Hier habe ich gar nicht auf den Namen geachtet, obwohl mir dieses Gestein auch supergut gefallen hat. Hier kostet ein Stück zw. 600 u. 1.000 Euro, aber bei einem Verkäufer waren sehr tolle, eigroße Stücke für 5 Euro zu bekommen. 



Die Mineralientage haben diesmal das 51. Mal in der Münchener Messe stattgefunden. 
Außer Mineralien und Kristalle war heuer eine Sonderausstellung über Meteoriten (mit dem Titel "Geschenke des Himmels") dabei. In einer Halle waren Schmuckstücke jeder Art mit Edel- und Halbedelsteinen zu sehen und in einer anderen Halle waren Fossilien und der große (echte) Dinosaurier ausgestellt (im Radio habe ich darüber gehört, daß er aus Amerika extra rübergebracht wurde und wurde hier von 40.000 Knochenstücken wieder aufgebaut). 



Lauter schwere Kugeln von 12 bis 70 Euro zu bekommen:



Von Larimar habe ich noch nie gehört, aber gerade diese blaue Farbe hat mich sehr fasziniert. Ich hätte dort gerne alles in einen großen Kartoffelsack gefegt, ohne was zu bezahlen dafür. :-) Aber mitgenommen habe ich nur die Fotos von denen. Hier diese, ca, 7-8 cm großen, 5-6 mm dicken Scheiben für ca. 80-100 Euro, und darunter die geschliffenen Stücke, mit ca. 4-5 cm Größe, für gut 300 Euro zu kaufen. 








Die 3 Stunden von 15 Uhr bis zum Schluß, bis 18 Uhr waren natürlich für uns nicht mal genügend alle Hallen anzuschauen. Wir verbrachten viel Zeit bei den Steinen, wo ich einige geschliffene Bergsteine auch gekauft habe. Diese sammele ich (nicht sehr ernsthaft, aber wenn wir in die Berge fahren und zu einem Laden kommen, kaufe ich immer wieder mal ein Stück). Ich sammele sie in einer bestimmten Größe und Form. Ich habe hier viele Steine sehr günstig (1 - 2 Euro) bekommen. 






die unnatürliche Beleuchtung für den Dino fand ich nicht so vorteilhaft 

Steinklopferstube :-) für Kinder - die Idee fand ich genial, so musste ich auch fotografieren:

 

Lauter Silberschmuck: 

Es gab auch Muschelverkäufer Stände. Lustig fand ich den Flyer (irgendwie so ähnlich) "wir kaufen ihre Muschelsammlung auf" :-) 







Und zum Schluß kommt meine Beute. Hier in dem Kerzengläschen mit früheren gesammelten Stücken zusammen:



und hier extra die jetzt gekauften Stücke, je Stück zw. 1-2 Euro

heuer bin ich ganz verrückt nach den blauen und bräunlichen Farbtönen: 

Kommentare:

  1. Hach, die Steine sehen herrlich aus... da hätte ich mich kaum zurückhalten können.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Steine konntest du bewundern . Mineralien und Edelsteine haben ihren eigenen ganz besonderen Zauber . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  3. Das hätte mir auch gefallen bzw. habe ich früher auch jede Gelegenheit genutzt um mir sowas anzuschauen. Habe auch mal gesammelt und auch Bücher darüber gekauft. Steine haben mir mich sowas Schönes und solche Handschmeichler können auch sehr beruhigen.

    Danke dir dass du uns mitgenommen hast.

    Herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen