Dienstag, 21. Oktober 2014

Wanderung: Ehrwald - Brendlsee - Brendlkar - Tajatörl - Coburger Hütte - Seebensee - Ehrwald/Teil 1.

Gerade sind wir am Freitag aus Griechenland zurückgekommen, am Sonntag waren wir schon wandern! Und wir haben wunderschönes Wetter gehabt. 



28. September 2014 

Wer bei mir dauerhaft mitliest, kann sich erinnern, daß wir im August mit meiner Schwiegermutter schon in dieser Umgebung waren, und paar Jahre früher auch schon öfters. Wenn kein Stau ist, ist Ehrwald für uns aus Münchens nördlichem Ende mit dem Auto in anderthalb Stunden erreichbar. Das Aufstehen um 6:00 Uhr war diesmal kein Problem, da wir davor Urlaub hatten und für so eine coole Wanderung bringen wir auch gerne Opfer.  

Wir fahren im Nebel los, aber ich mag es total gerne. Nebel hat eine schöne Stimmung und wenn dicker Nebel ist, bedeutet immer, daß danach ein schöner sonniger Tag wird. Jedes Mal, wenn wir das Tal bei Oberau, wo die Garmischer Autobahn zur Landstraße wird, erreichen, wird der Nebel immer genau auf der selben Stelle, wie mit einem Messerschnitt weg. Ich liebe dieses Naturschauspiel. 


Also, um 7:00 Uhr fahren wir los, um 8:45 Uhr sind wir bei der Talstation der Ehrwalder Almbahn. Die Berg- und Talfahrt kostet 15 Euro pro Kopf. Hier empfängt uns eine frostige Kälte. 


Hier kommen jetzt sehr ähnliche Bilder, als im August, als wir mit meiner Schwiegermutter da waren. aber diese frühmorgendliche Beleuchtung ist doch anders, als damals mittags mit der Knallersonne. 







Unser Weg führt hier erst Richtung dieser großen Felsen, dann müssen wir diesen Berg komplett herumgehen und auf seiner anderen Seite runterkommen. Unsere Tour beginnt von 1.502 m von der Ehrwalder Alm. Nach dem Waldpfad kommt ein Serpentinenpfad in einem Geröllfeld, ganz steil nach oben. Das Marschieren auf so einem Weg ist sehr mühsam, man fühlt sich ständig so, als wenn man auf einem Laufband marschieren würde und keinen Meter weiterkäme. Hier helfen die Wanderstöcke gut. 




Rückblickend auf die andere Seite, also auf die gegenüber liegenden Berge, sehen wir klar und deutlich den Weg wo wir vor drei Jahren zur Knorr Hütte gewandert sind (unter dem Link ist mein Bericht darüber zu finden)





Schnell erreichen wir den kleinen smaragdfarbigen Brendlsee, worauf man von oben einen atemberaubenden Blick hat. Nun, scheint es so zu sein, daß alle Wanderer gleichzeitig hier ihr Pausenbrot verzehren, so sind einige Menschen herum. Wir sind auch schon hungrig und essen unsere erste Semmel.  




Den Handschuh habe ich wegen meiner Brandverletzung an, als Schutz, weil das Pflaster auf der Stelle nicht bleibt und der Riemen von dem Wanderstock reibt genau auf der Stelle, 








Nach der Brotzeit machen wir zu der Jahreszeit gemessen in einer unglaublichen Hitze weiter. Aber dann kommen wir in den Schatten eines Berges und dort wechselt sich die Hitze ganz plötzlich auf eisige Kälte. Diese Strecke ist sehr anstrengend steil, aber irgendwie müssen wir ja auf 2.260 m kommen, zum Tajatörl, was ein Sattel ist und von dort bekommt man schon den ersten Blick auf den Drachensee.











Hier kann man es erahnen, daß es hier einmal ein Gletschertal sein musste, erkennt man die Spuren von dem schleifenden Eis von der Form des Tales und von dem vielen Geröll.




zweiter Teil folgt...

Kommentare:

  1. Das habt ihr vollkommen richtig gemacht, gerade weil das Wetter so schön war. Also auch wenn ich die anderen Touren mit der Schwiemu schon "mitgegangen" bin, ich kann nie genug Eindrücke bekommen. So finde ich es einfach nur klasse und wunderschön dort. Jeder einzelne Felsen hat etwas ganz Besonderes und wenn man drüber nachdenkt wie so alles entstanden ist. Könnten die Steine sprechen, was würden sie uns wohl erzählen^^

    Hoffe ihr habt noch mehr solch schöner Sonntage die ihr dann zusammen genießen könnt.

    Wunderschön auch das Foto von euch Beiden!!

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Nova, so schön deine Begeisterung zu sehen!
      Es waren noch ganz viele so schöne Tage, aber da haben wir gearbeitet, aber das WE in Budapest war auch genauso warm und sonnig, darüber kommen in der Woche noch Berichte.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Flögi,
    das sind traumhaft schöne Aufnahmen von dieser anstrengenden, aber lohnenden Wanderung. Der Blick auf die Berge und die Seen hat Euch sicher für die Mühe entschädigt. Danke für´s Mitnehmen !
    Viele Grüßen Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Die Natur ist dort wirklich einmalig wunderschön.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Diese Gegend ist einfach ein Traum und in dem morgendlichen Licht noch einmal so schön.
    Dieses herrliche Wetter musste man aber auch einfach ausnutzen.
    Super schöne Bilder, Flögi.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben uns sehr gefreut, daß wir uns für diese Wanderung entschieden haben. Und wir wären noch viel öfter gegangen, wenn die arbeit davon uns nicht abgehalten hätte. Liebe Grüße

      Löschen
  4. WUNDERschön. Seitdem wir dieses Jahr in Tirol waren bin ich ja völligst verliebt in die Berge. Und dazu diese glasklaren türkisen Seen. ♥ Wobei dieser ja nur ne putzige wunderschöne Pfütze ist. Hach....Ihr habt so ein Glück so nahe der Berge wohnen zu können. GlG/ Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich atemberaubende Aufnahmen. Die Landschaften sind prächtig Fotografiert, und der kleine See, wie aus einem Märchen. Ich wette ihr hattet viel Spaß in der Natur.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mersad, ja sicher hatten wir viel Spaß dabei, noch mehr Bilder kommen bald im zweiten Teil. LG

      Löschen
  6. Traumhafte Landschaften und Aufnahmen ... Liebe Flögi, das ist ganz großer Sport !

    Echt super :)

    LG
    Timur

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst habe ich blöd geschaut, wer hat mich wieder ein Neuer hier gefunden, aber es freut mich, daß es du bist Timur. :-) LG

      Löschen
  7. aus nützen das Wetter da shabt ihr gemacht .. wunderschöne Fotos und gleich heimisch geworden wieder!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine herrliche Landschaft....Ich liebe die Berge,
    und du hast sie direkt vor der Haustür. Da möchte man gleich wieder Urlaub machen...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  9. Hello, what a great hike. the views and scenery is just gorgeous. Lovely post and images. Happy Monday, have a great new week ahead!

    AntwortenLöschen