Donnerstag, 6. November 2014

Makrowelt im Efeu-Biotop

Ich war erstaunt, als ich Ende Oktober in einen Efeu näher reingeschaut habe, da war noch eine sehr lebhafte Makrofauna zu entdecken. Was aber komisch war, die Insekten, die dort noch nach letzte Nektarkörner gesucht haben, haben sich alle so benommen, als ob sie halb narkotisiert wären, alle waren total verlangsamt, ihre Bewegungen waren unter Zeitlupe, Momente waren eingefroren. Es war ideal um Makros zu fotografieren. 










Er erinnert mich total an einen Steinbock :-) 

















Kommentare:

  1. Wunderbare (und an manchen Stellen schon fast abstrakte) Macroaufnahmen. Das 8. Bild gefällt mir besonders gut!

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Findest du? Danke sehr. Aber ich bin wieder nicht zufrieden, weil es windig war und die Bilder sind von der Bewegung für mich nicht scharf genug.
      Es ist für mich schon ein großes Lob, wenn du so was sagst, weil ich es alles nur mit der digitalen Kamera mache, was nie in die Qualität kommt, was du mit deinem Canon machen kannst!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Flögi,
    es sind wirklich großartige Aufnahmen dabei und scharf genug sind sie allemal.
    Auf diese Aufnahmen kannst Du wirklich stolz sein !
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. Da hast Du aber was ganz tolles entdeckt, Flögi.
    Die Aufnahmen sind ganz große klasse! Besonders das 5. Bild ist genial!
    Ich finde auch das sie scharf genug sind.

    Und wenn Du schreibst, dass Du sie nur mit einer digitalen Kamera gemacht hast, meinst Du damit eine Kompaktkamera? Also keine Spiegelreflex?

    Jedenfalls höre ich raus, dass Du die Aufnahmen nicht mit großer technischer Ausrüstung gemacht hast.
    Und gerade deshalb ist es wirklich ganz besonders klasse, was Du da rausgeholt hast!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Sonja,

      ich habe keine Spiegelreflexkamera, wie in meiner Vorstellung steht, fotografiere ich mit einer Panasonic digital (bridge, superzoom) Kamera, in ca. 70 % ohne Einstellungen, voll in automatischem Modus. Ich habe eine Vorsaztmakrolinse, was eigentlich eine Lupe ist und diese schraube vor den Objektiv. Das war's. :-)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo liebe Flögi,
    Deine Makro-Bilder sind wieder einmal ganz große Klasse.
    Auf dem 9. Foto wird gerade zu Mittag gegessen... gruselig.
    Meine Favoriten sind das erste und letzte Foto...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. ...ja sie lieben ihn, liebe Flögi,
    den Efeu...er duftet aber auch zu gut, wenn er blüht...schön hast du ihn mit seinen Besuchern eingefangen,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Wie hast du dich nach deiner Entdeckertour gefühlt, bestimmt toll bei der Ausbeute :). Tolle Aufnahmen!

    Liebe Grüße Andy

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja wirklich super Voraussetzungen und ich finde die Fotos ebenfalls klasse^^ Mit dem Steinbock haste vollkommen Recht und beim zweiten Foto musste ich an ein Hasegesicht denken *gg*

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Danke Euch, ich liebe nach mini Tieren zu jagen und sie unter meine Makrolinse bekommen, ich habe zu so was ewige Geduld. Die Nachbaren halten mich schon wahrscheinlich verrückt, wenn ich vor unserem Haus mit der Kamera in den Büschen was suche, oder plötzlich vom Balkon rein- und dann mit der Kamera ausrenne, fotografiere was mikriges und die von gegenüber sehen dabei nichts. :-)

    Liebe Grüße an Alle

    AntwortenLöschen
  9. Applaus, liebe Andrea, die Bilder sind dir super gelungen! :-)
    Den kleinen Steinbock finde ich echt niedlich. Wer die Augen aufmacht, der findet auch so tolle Motive. Deine Efeukrabbelei hat sich mehr als gelohnt. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen