Freitag, 21. November 2014

Paar Gedanken zu unserer Hochzeitsreise :-)


Hochzeitsreise??? Wie jetzt???
Mehr als ein Jahr nachher? 

Ja. Wir haben im September 2013 geheiratet und wünschten uns davor eigentlich, daß wir auf einer tropischen Insel ohne Schnick und Schnack halbnackert in dem Sand eines Traumstrandes heiraten dürften. Es ging aber nicht und eine Hochzeitsreise direkt danach ging auch nicht. So haben wir damals gesagt, was unsere nächste große Reise wird, das ist unsere Hochzeitsreise. 

Wer meinen Blog nicht lange liest und nicht alles mitbekommen hat, dem erzähle ich noch ganz kurz, daß wir jetzt erstmal nach La Réunion fliegen, also nach Frankreich, aber fast 12.000 km entfernt von hier. 
Wie geht es denn? Réunion ist eine französische Kolonieninsel in dem Indischen Ozean, in der Nachbarschaft von Mauritius. 

Screenshot aus dem Google Earth

Wer sich dabei etwas mehr informieren möchte, findet bei mir im Blog 5 Posts von früher, und kann dort nach den Details lesen. 

Also, zurück zu dem Reiseablauf. Mörderisch lange Hinreise steht vor uns. Wir fliegen mit der Condor 12 Stunden lang nach Mauritius (Nachtflug, wo wir im Sitzen nie schlafen können und danach uns alles weh tut). Dann zwei Stunden später fliegen wir mit einer Propellermaschine der Air Mauritius nach Saint Denis, der Hauptstadt von Réunion. Dort nehmen wir sofort unseren Mietwagen, den wir 16 Tage lang haben und fahren noch 60 km zu unsrer Unterkunft, was eine Ferienwohnung ist.  
Die Besitzer scheinen sehr nett und hilfsbereit zu sein, auch wenn die französische Sprache (welche mit kreolischer Sprache stark gemischt ist) einige Schwierigkeiten in der Kommunikation stellt. Bis jetzt hat mir google translate dabei sehr viel und gut geholfen. Auf die Reise haben wir ein kleines Reisewörterbuch gekauft und wir hoffen daran, daß die wenigen Französischkenntnisse meines Mannes aus dem Gymnasium uns wenigstens ein bißchen helfen werden. 

Die Anreise- und Abreisetage abgerechnet haben wir also 14 Tage für uns auf dieser vulkanischen Insel, und den größten Teil dieser Zeit möchten wir dort mit Wandern verbringen. 

Auf der Karte hier oben kann man sehen, daß der Norden der Insel von drei Vulkankratern aufgeteilt ist und daß im Süden ein, noch aktiver Vulkan existiert, der heuer schon ausgebrochen hat. 

An dem 16. Tag fliegen wir mit der Air Mauritius nach Mauritius zurück und bleiben dort 6 Tage. Wer es noch nicht weiß, wir waren schon 2007 auf Mauritius (mein Reisebericht fängt hier an), aber ein tropischer Zyklon, namens Gamede, hat uns alles kaputt gemacht. So blieb diese Insel uns immer irgendwie eine nicht fertiggemachte Reise und wir haben uns immer dahin zurückgesehnt. 

Ein Bild nach dem Sturm von unserem Hotelgarten

und ein Bild von dem Ozean noch vor dem Sturm

So, es war bis jetzt fast alles Wiederholung (oder Zusammenfassung) meiner früheren Berichte. Was jetzt noch neu ist:

- Mein Mann hat sein erstes Smart Phone (ich weigere mich noch weiterhin und bleibe beim Urzeithandy :-) ) und dadurch werde ich nicht mehr komplett von Internet abgeschlossen im Urlaub sein. Blogs werde ich bestimmt nicht lesen, aber ich kann wenigstens meinen wichtigsten Leuten mal kurze E-Mails schicken. 

- Wenn wir schon beim Bloggen sind. Ich stelle keine vorprogrammierten Einträge während des Urlaubs hier ein, da ich die Kommentare immer gerne gleich lesen und beantworten möchte. Die würden in der langen Zeit in die Vergessenheit verschwinden. Also, es sei mein letzter Eintrag jetzt vor der Reise und neue kommen erst danach. Bitte, vergesst mich nicht ganz, ich freue mich sehr, daß ihr mir folgt und immer kommentiert, ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mich nach der Reise wieder weiterlest. Und verzeiht es mir, wenn ich diesmal nicht alle Einträge von euch einen Monat nachträglich nachlesen werde - was ich sonst, nach kürzeren Urlauben immer tue. 

- Wir wollen endlich mal das Tauchen ausprobieren. Nee, keinen Kurs oder so was. Zu teuer, zu wenig Zeit dafür. Aber ein Scuba Diving - oder wie es heißt - also einmalig das Ding ausprobieren werden wir bei der von Nicole empfohlenen deutschen Tauchschule in Flic en Flac (Mauritius). 
Hier könnt ihr Nicole's Blogeintrag darüber lesen. 

- Wenn ich schon bei Nicole bin, sie ist eine Deutsche, die in Katalonien lebt und wir haben uns durch Blogger kennengelernt und 2013, kurz nach ihrem Urlaub auf Mauritius in Barcelona getroffen. Sie hat uns einen Rum von der Insel mitgebracht, von den nach 6 Jahren wir immer noch die Hälfte zu Hause aufbewahrt haben, weil es so göttlich lecker und aromatisch war, daß wir wollten, daß die Flasche nie zum Ende geht. Jetzt können wir diesen Rum dann selber nochmal kaufen. 

Ujj, jetzt habe ich doch ganz schön viel geschrieben. :-) 


Donnerstag, 20. November 2014

Herbstausflug bei Kelheim

Wir haben uns an dem 4. November mit unseren Freunden in Kelheim getroffen und haben zusammen eine kleine Wanderung durch den herbstlichen Wald bis zum Kloster Weltenburg gemacht. Leider gab es keinen Schiffsverkehr mehr, so konnten wir zu dem Kloster nicht mehr rüber und auf der anderen Seite der Donau zurücklaufen. Es war ein herrlicher sonniger aber kühler Tag. Die Farben der Natur haben uns sehr beeindruckt. 













Hier waren wir schon im Sommer 2011 und damals sind wir mit dem Schiff zu dem Kloster hin- und zurückgefahren und danach haben wir noch einige Sachen in dem Altmühltal angeschaut. Hier könnt ihr meinen damaligen Bericht darüber mit schönen Fotos anschauen. 
























Mittwoch, 19. November 2014