Mittwoch, 25. Februar 2015

Winter in den Bergen - Erinnerungen Teil 2.

Öfter sind wir nur so in der früh weggefahren und abends dann zurück hinter Mittenwald, rüber nach Österreich in das Gaistal, wo wir stundenlange große Spaziergänge gemacht haben. Hier 2006 sogar bei -17!!!! Grad tapfer 3-4 Stunden gelaufen:















Kommentare:

  1. Minus 17 Grad... ja das ist wirklich tapfer.
    Aber belohnt wurdet Ihr für solch herrliche Landschaften.
    Die Weihnachtskugeln im Tannenbaum sind ja witzig.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwo habe ich ein Foto, wo der Temperaturanzeiger des Autos mit diesem -17 drauf ist. :-)
      Da zieht man sich gut an und ist man ständig in Bewegung, daß es sogar zum Schluß noch zum Schwitzen führen kann. :-) Nur den "Endungen", wie Ohren, Nase, Füße und Hände kann es dann ganz unangenehm sein.
      Die Kugel waren mächtig. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ach das ist toll und erinnert mich an die Winter in CDN, sooo kalt und dennoch anders kalt. Warm anziehen und lang spazieren gehen, danach schön rein ins Warme und happy fühlen^^ Ganz tolle Fotos liebe Flögi, danke dir dafür.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, daß wäre einmal im Leben schön, so eine Unterkunft leisten zu können, wo es ein Fell auf dem Boden vor dem offenen Kamin liegt und abends dort kuschelnd Rotwein trinken und Romantik haben. :-) Liebe Grüße

      Löschen
  3. wunderschöne Aufnahmen von einen tollen Winter dort.. das habe ich schon lange nciht mehr gesehen so viel Schnee!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht, die Fotos sind aus 2006... :-)

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,
    das ist ein wunderschöne Erinnerung. Herrliche Fotos und Deine Markroaufnahmen sind wieder Klasse geworden. So viel Schnee habe ich schon lange nicht mehr gesehen, ich muss unbedingt mal wieder einen richtigen Winterurlaub in den Bergen machen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Biggi, damals hab ich noch Makros gar nicht richtig fotografieren können, ich hatte dort noch eine uralte kompakte Filmkamera. Liebe Grüße

      Löschen
  5. Das ist Winter von seiner schönsten Seite, liebe Andrea!:-) Dicke Schneedecken, Eiskristalle, strahlend blauer Himmel, was will Frau/Mann noch mehr? Ein Spaziergang durch diese Winterlandschaft ist einfach ein Genuss. :-)

    Danke fürs Zeigen und ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen