Dienstag, 26. Mai 2015

Unagrn - Kleiner Spaziergang in Budapest, Gebäude der Sezession

Wir haben an diesem Tag nur zwischen zwei Programmen einen kleinen Spaziergang von Corvin Platz über Kalvin Platz durch die Freiheitsbrücke zurück nach Buda gemacht. Hier haben wir gleich drei Gebäude getroffen, die mit dem weltberühmten Zsolnay Keramik gedeckt sind. 

Vilmos Zsolnay (Buchstabe "zs" ist auszusprchen wir in der französichen Sprache ein "J" am Anfang, wie Jean oder Juliette) hat in der Mitte des 1800-er Jahren eine Porzellanfabrik in Pécs ( Buchstabe "cs" wie "tsch" ausprechen) eröffnet. Sein Pirogranit ist in der damaligen ganzen Monarchie sehr beliebt geworden. 

Der Zsolnay Porzellan ist einer der teuersten Porzellanmarken in Ungarn und bekannt von seinem Tafelgeschirr. Hier die Homepage von der Fabrik

Pirogranit ist ein künstlich hergestellter Granit. Es wird von Ton hergestellt, so das der Ton zu Pulver gemahlen wird und mit einem anderem Stoff vermischt wird, leicht feucht gemacht und mit hohem Druck wieder zusammengepresst wird. So entsteht ein sehr widerstandsfähiges, extrem hartes Material. 

Auf den Gebäuden, die von dem zeitgenössischen Architekt, Ödön Lechner (von Sezession oder Jugendstil bekannt) geplant sind, wurde dieses Material als Dachverkleidung immer wieder benützt. 

Zu diesen Gebäuden gehört das Kunstgewerbemseum, hier: 




Die große Markthalle wurde 1897 fertig nach den Plänen des Architeckten Samu Pecz:




Ein Wahrzeichen von Ungarn auf der Freiheitsbrücke: 
eine goldene Kopie von der Königskrone, 
die unser erster König und Staatsgründer,
Szent István (Sankt Stephan) getragen hat: 


Das Dach von einem Gebäude von dem Budapester Technischen Universitätkomplex:


Ein Stück von der Struktur des mächtigen Stahlgerüsts der Freiheitsbrücke: 



früher war diese Brücke grau, vor gut 15-20 Jahren wurde sie auf einmal grün gestrichen:


Ein Baum (ohne Name) mit selten gesehener Blütenpracht:






Ein Treffen mit einem Freund bei einem sehr bekannten und supernetten Café:


Blick von dem Fuß des Gellértberges Richtung Freiheitsbrücke:










Kommentare:

  1. Maaanomann ist das da schön! Ich hab richtig nen offenen Mund! Und dieses Kunstgewerbemuseum ist ja der Oberhammer!!! Dieses Dach und die Fliesen.......echt superwow. So ein Dach will ich auch ;-D! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde etwas teuer kommen, aber unmöglich wäre es nicht :-) Mach lieber wie Gaudi, sammele Flisenscherben und kannst dann davon selber Mosaik bauen. ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Mit geht es wie Anne...eigentlich immer wenn du diese Schönheiten zeigst. Wie kann man nur solch herrliche Gebäude entwerfen und umsetzen...Ich merke dass ich wirklich ein Fan werde^^

    Übrigens, schönes Foto von M. ;-)

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, wenn ich jemanden für meine Heimat begeistern kann. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    wow... einfach wunderschöne Gebäude, für so etwas bin ich ja auch immer zu haben. Ich könnte ewig davor stehen und diese Bauten bewundern...


    P.S. Das mit dem Graureiher war Zufall, meist sind sie ja etwas weiter weg und wie Du schon schreibst, meist ist man dann zu langsam. Ich hatte ein Gänsepärchen mit Kücken im Visier und plötzlich (ich hatte ihn nicht gesehen und muss ihn aufgeschreckt haben) flog der Reiher an meiner Nase vorbei. Da ich schon die Einstellung für die Gänse drin hatte, habe ich nur draufgehalten. Heute Vormittag sitze ich im Arbeitszimmer und plötzlich flog ein Graureiher über unser Grundstück und landet auf dem Dach des Nachbarn. Ich griff mir die Kamera und ab nach oben ins Gästebad, von dort hatte ich einen guten Blick auf Nachbars Dach ... die besten Fotos zeige ich die Tage. Meist sind die Zufallsfotos die Besten :-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi,
      ja, es stimmt, Zufälle sind am besten, aber du hast auch sehr viel Glück. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Wahnsinnig eindrucksvolle Gebäude.
    Besonders die Brücke hat es mir angetan. Sensationell!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja, ich habe früher schon einige Serien darüber gehabt...Liebe Grüße

      Löschen
  5. Ah was für schöne Bilder. Budapest ist mit unter die schönste Stadt die ich besucht habe.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich total, daß du meine Heimatstadt so gut findest. Liebe Grüße

      Löschen