Dienstag, 19. Mai 2015

Ungarn - Bory Burg

Wir haben ab 9. Mai eine Woche in Ungarn verbracht. Diesmal haben wir mehr Zeit für Ausflüge genommen, und kaum Zeit in Budapest verbracht. Ich habe jetzt einige Berichte von dem ländlichen Ungarn.

Unser erstes Ausflugsziel war die Privatburg von Jenő Bory. Die Burg war der Wohnsitz vom ungarischen Bildhauer, Architekten und Hochschullehrer Jenő Bory (1879–1959) in jahrzehntelanger Eigenarbeit ab 1923 errichteter schlossartiger Gebäudekomplex im Stadtteil Öreghegy am Nordostrand der Stadt Székesfehérvár. Der eklektizistische Bau dient heute als Museum.












Das Gebäude wurde 1964 von der Familie des Künstlers vollendet. Es enthält 30 Räume und weist sieben Türme auf. Der Aussichtsturm ist 30 m hoch. Bory-vár ist reich geschmückt mit Bildern und Statuen, die vorrangig von Jenő Bory selbst und von seiner Frau, einer Malerin, geschaffen wurden. Sie stellen hauptsächlich führende Persönlichkeiten und wichtige Ereignisse der ungarischen Geschichte dar. (Quelle: wikipedia)






















Die Burg liegt ca. 60 km entfernt von Budapest, der Eintritt kostet 800 HUF für Erwachsene (ca. 2,70 Euro). 

Kommentare:

  1. Ich bin mal wieder begeistert liebe Flögi und bedauere es richtig dass ich nicht früher schon mal den Weg nach Ungarn gesucht habe. Du machst es einem wirklich so schmackhaft, und ich danke dir dass du uns mitgenommen hast. Da fühlt man sich irgendwie wie in einem Märchen, ich zumindest, und bei dem Turm könnte auch Rapunzel ihr Haar runterlassen ;-)) Tolle Fotos und Eindrücke, und der Eintrittspreis ist ja wirklich günstig. Hat man heute auch noch selten.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist schon ein Wahnsinn, was private Leute sich so herausdenken und verwirklichen und wie sie leben.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Wie ein richtiges Märchenschloss schaut es aus.
    Wunderschön! Auch die Anlage ist ein Traum.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein Märchenschloß mit dem Turm, wo die Prinzessin eingeschloßen ist. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Wie? Das Ding hat der Kerl selbst gebaut??? Das ist ja der Hammer! Genauso wie der Spanier, der seit Jahrzehnten an seiner Kirche baut......uuunglaublich! Und du grübelst, wie ich das nervlich aushalte irgendsone lumpige Torte zusammen zu basteln! Das ist ja ein Pups gegen sowas! Vielleicht sollte ich auch mal........hahahaha......ne, hör auf ;-DDDDD! Keine Sorge.....ich bau keine Burg. Heute zumindest nicht ;-DDD! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebste Anne, ich habe jetzt so gut gelacht. Doch, bau bitte eine Burg, welche so aussieht, wie deine letzte Torte! Es wäre doch megahammer!!! :-)
      Na ja, hat er bestimmt nicht allein gebaut...
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. ;-DDDD.....ich sag Bescheid, wenn ich anfang ;-DDDD!

      Löschen
  4. Eine beeindruckende Anlage! In Budapest selbst war ich zuletzt als Abiturient...lange her...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine schöne Burg . Tolle Fotos hast du wieder gemacht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine wunderschöne Burganlage. Super Fotos hast du da gezeigt.

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein prachtvoller Bau, den du uns mit vielen verschiedenen Ansichten so ausführlich näher gebracht hast.:-)
    Besonders gefallen haben mir die Treppenansichten. Immer wieder schön, von oben durch ein gewendeltes Treppenhaus zu sehen.
    Über den Eintrittspreis kann man wirklich nicht meckern.
    Da die Burg in Privatbesitz ist, denke ich, wird sie wohl auch gut gepflegt und erhalten werden. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen