Donnerstag, 18. Juni 2015

Durch das Fachwerkland - Eppingen

Wir standen früh auf und frühstückten in unserem Zimmer und fuhren schon gegen 9 Uhr los. Unsere heutigen Ziele lagen südlich von der A6. Teil von diesen Landstraßen sind mit den Namen "deutsche Fachwerkstraße" oder "deutsche Weinstraße" gekennzeichnet. Es ist so eine schöne, romantische Gegend...Das Wetter war nicht anders, als davor, bewölkt und trüb und blieb auch so für den ganzen Tag. 

Wir fuhren auf der Bundesstraße 293 und erreichten bald die Fachwerkstadt Eppingen. Ihr Kern strahlte eine wunderschöne mittelalterliche Stimmung aus. 










Es gab noch Häuser (natürlich mehrmals renoviert oder eben in zerfallenden Zustand) sogar von dem 13. Jahrhundert.


Wenn man nur diese schiefen Häuser anguckt, denkt man, die hält nur noch der heilige Geist zusammen.






Diese alten Firmenschilder sieht man hier fast bei jedem Geschäft. Ich habe von denen so viele fotografiert, daß es davon evtl. eine extra Bilderserie entstehen kann.


Dieses Haus war aus dem 13. Jahrhundert, es war nicht mehr bewohnbar. 






Diese Details mit dem Teleobjektiv zu entdecken und fotografieren, machte mir mächtigen Spaß. Ich war von dem Ort tierisch begeistert. Dazu war auch noch Sonntag und eine Ruhe, daß man wirklich denken hätte können, daß man im Mittelalter angekommen ist.


















Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Flögi,

    schon öfters geschrieben wie mir solche Fachwerkhäuser gefallen war meine erste "Wohnung" (Auszug von Zuhause) ein Fachwerkhaus. Das war sowas von gemütlich, ein wirklich einzigartiges Feeling und gar nicht so dunkel wie man es sich immer vorstellt. Vor allem weil es meist ja viele Fenster in den einzelnen Räumen gibt.

    Eppingen scheint eine superschöne Stadt zu sein, und irgendwie habe ich gerade die Weihnachtszeit vor Augen. Tolle Fotos hast du mitgebracht, wundervolle Details.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Nova. Ich möchte nicht unbedingt in so einem Haus leben. Ich mag es modern. Anschauen ist es wunderschön, aber nicht mehr. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Diese Fachwerkhäuser sind so entzükend, da kann man gar nicht genug davon haben. Eppingen ist eine wunderbare Stadt, wie aus einem Gemälde. Würde da auch gerne mal spatzieren gehn und mit meiner Kamera ein paar Fotos machen.

    Liebe Grüße!

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir sofort. Aber genau so fühle ich auch oft bei deinen Bildern.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Einen tollen Charme hat diese Stadt. Fachwerkhäuser sind immer wieder wundervoll anzusehen.
    Auch heute gefallen mir Deinen Detailaufnahmen wieder ganz besonders. Einen tollen Blick hast Du.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja, und ja, die Details machen es so lebendig, sonst wäre echt langweilig, nur lauter Fachwerkhäuser zu fotografieren. Und ich habe davon noch so viele Bilder, daß ich schon Angst habe, daß es euch dann zu viel wird. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,
    ich finde diese Fachwerkhäuser immer wieder schön. Mir gefallen sie besser als diese Neubauten. Deine Detailfotos sind wieder wunderschön geworden.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Tour durch Eppingen!
    Und liebevoll eingefangen.
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  6. Fachwerkhäuser, hübsche Brunnen, Nasenschilder, was will Frau mehr, noch dazu an einem ruhigen Sonntag, um alles genießen zu können.

    Ganz wundervolle Detailaufnahmen hast du mitgebracht.:-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andi,
    vielen Dank, für den Besuch auf meinem Blog und den tollen Link, den Du hinterlassen hast. Ich liebe Fachwerkhäuser auch. Jedes von ihnen hat seinen ganz eigenen Charakter, mir kommt es immer so vor als wäre ich nicht allein, auch wenn gar niemand anders im Haus ist, das Haus ist ja noch da. Die Atmosphäre in den Häusern ist eine Besondere. Wenn nachfolgende Generationen das Alte erhalten haben ist man nur von Lehm und Holz umgeben und der Lehm reguliert hervorragend die Feuchtigkeit im Raum. An Deinen Bildern kann man auch gut sehen, mit welcher Liebe diese Häuser zum Teil gebaut wurden. Ich könnte noch ewig weiterschreiben...(ist etwas übertrieben).

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    P.S. Leider habe ich eben nicht aufgepasst und meinen Kommentar unter dem Namen meiner Frau verfasst und dann wieder gelöscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war noch nie innen in so einem Haus.
      Liebe Grüße

      Löschen