Samstag, 20. Juni 2015

Heidelsheim und Bruchsal

Dieses Märchenland ist nicht nur das Reich der Fachwerkhäuser und Weinberge, sondern auch der mittelalterlichen Manufakturenschilder. Es gab davon in jedem Ort einige, manche waren besonders schön, oder eben kitschig. Ich habe davon so viel fotografiert, daß ich mir es überlegt habe, diese Schilder in einem extra Entrag euch zu zeigen, aber schließlich entschied ich mich dafür, daß ich sie doch dort zeige, wo sie in der chronologischen Reihenfolge kommen. 

Auf dem Weg nach Bruchsal, sind wir kurz davor durch den Ort Heidelsheim gefahren und haben dort kurz angehalten. Ich glaube, dieses Schild war am buntesten und größten von allen, die wir gesehen haben. 







Wir haben dann mit dem Schloß erneut Pech gehabt - wenn man das so sagen draf (vielleicht für jemand anderen wäre es Glück gewesen), weil nämlich im Garten des bruchsaler Schloßes gerade eine Gartenaustellung und Messe war. Dementsprechend war die Stadt mit Besuchern voll, Parkplatz zu finden war unmöglich, wir haben etliche Runde gefahren, bis wir dann schließlich vor dem Gefängnis einen Parkplatz gefunden haben. Das Gefängnisgebäude wäre schon selbst Foto wert gewesen, da es Basteien gehabt hatte und sah so aus, als von einer alten Festung umgebaut gewesen wäre. Ich traute mich aber nicht zu fotografieren, weil es eben ein Gefängnis war. 

Also, bei dem Eingang des Schloßes stand eine Menschenschlange. Für die Eintrittskarte mussten wir hier nur 5 Euro pro Person ausgeben, aber gegen den bisher gesehenen Schloßanlagen (inbegriffen die Umgebung von Dresden) war es hier eine mächtige Enttäuschung. 











alte Musikautomaten: 












Warum? Weil wir nicht besonders großes Interesse für Schlößer von innen haben. Wir wollen immer die großen und schön gepflegten Parkanlagen genießen, deren Planzen-und Tierwelt entdecken und davon war hier nichts. Nur Menschenmassen, Zelte überall, die selbst das Gebäude so bedeckt haben, daß man es nicht schön fotografieren konnte. Es war schwül heiß und der kleine Garten selbst war auch nicht gepflegt, nicht schön. 









Wir haben die Produkte von den unterschiedlichen Verkäufern angeschaut und dann fuhren wir lieber weiter. Dieser Tag hat mit Romantik angefangen und so wollten wir auch weiter haben, dieses Schloß passte einfach nicht in unsere vorgestellte Idylle. 


Kommentare:

  1. Also mir hat die Reise gefallen, aber liegt wohl auch daran dass ich nicht nur Gärten sondern auch das Innere immer gerne anschaue, alte Möbel mag und diese Kronleuchter, Deckengemälde und Co finde ich einfach faszinierend. Allerdings ist mir auch gleich bei den ersten Fotos aufgefallen dass es draussen viel Pflaster gibt, ok, damals wohl für Kutschen, aber da sollten sie dann doch auch ein bisschen mehr mit Pflanzen bzw. Kübeln gestalten.

    Klasse auch die alten Schilder die gleich den Beruf bzw. das Geschäft gezeigt haben. Das rundet solch "alte" Gebäude noch ab und ich finde es auch gut wenn sowas zur Auflage gemacht wird. So neumodische Leuchtanlagen würden gleich das Stadtbild zerstören.

    Wünsche dir ein schöne Wochenende und sende viele Grüsse
    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Inneren sind für mich nur Gegenstände, die auf mich nicht wirken, oder ich sie nur kitschig finde. Komisch, aber hab null Reiz dafür, die anzuschauen, in Museen mag ich auch nicht gehen, die langweilen mich alle.
      Mit dem Pflaster ist es mir gar nicht so aufgefallen, aber ja, du hast recht, paar große Kübel mit Oleander oder so, wären schon sehr schön.
      Liebe Grüße und dir auch ein schönes Wochenende,
      wir gehen bald grillen und es ist 11 Grad und regnet :-(

      Löschen
  2. Das Städtchen finde ich wirklich sehr romantisch. Mit diesen herrlichen Häusern und diesen liebevoll gestalten Schildern. Das gefällt mir sehr. Menschenmassen dagegen nicht.^^

    Das war dann natürlich wirklich enttäuschend für Euch, wenn der Garten ungepflegt war und alles vollgestopft mit diesem Basar. Ich mag das Innenleben von Burgen und Schlössern schon, wenn es relativ ursprünglich ist. Diese Puppenszenen auf der Burg Meersburg zum Beispiel finde ich so grauenhaft. Damit haben sie für mich meine Lieblingsburg total kaputt gemacht...

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muß mich korrigieren. Ich schaue Burge schon gerne innen an, wenn halt urig sind, aber so barocke Schlösser und so, sind für meinen Geschmack einfach zu kitschig...Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ah, ok. Dann sind wir uns da voll und ganz einig.^^

      Löschen
  3. An solch schönen Nasenschildern kann ich auch nie vorüber gehen, ohne sie fotografiert zu haben, deine hier sind wirklich toll.:-)

    Tja, was will man machen, wenn auf dem Schlossgelände gerade ein Fest oder eine Ausstellung stattfindet, dann gibt es endlosen Trubel und das Fotografieren macht nicht wirklich Spaß. Aber....somit kommen wir in den Genuss einiger schöner Innenaufnahmen und die können sich sehen lassen. :-)

    War gerne wieder mit euch unterwegs. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du recht, nur weil hier das Ticket auch für innen gegolten hat, haben wir das auch von innen angeschaut, sonst habe ich selten Bilder von Innenräumen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Kann ich gut verstehen, ich möchte auch die Sehenswürdigkeit sehen und nicht Zelte und hunderte Personen davor. Aber mir gefallen auch die Innenräume und alte Musikautomaten natürlich auch - die faszinieren mich schon lange, aber über Phonographen und Grammophone bin ich Daheim nicht hinausgekommen ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen