Donnerstag, 24. September 2015

Island - 15. Tag - Reykjavík, Kleifarvatn See, Krysuvík

Wir stehen um 8 Uhr auf. Wir haben diesmal super gut geschlafen und wir sind noch sehr müde, eigentlich hätten wir locker bis 9 Uhr schlafen können. Heute ist nicht mehr eilig, es ist unser letzter Tag hier und wir haben nichts mehr besonderes vor. Wir frühstücken heute hier, also bei der Gastgeberin, sie bäckt selber megaleckere Brötchen. Während dem Frühstück unterhalten wir uns über unseren gestrigen Ausflug. Eine total nette Frau! Dann verabschieden wir uns und gucken noch ein bißchen in dem Hafen von  Reykjavík um. Wir überlegen uns noch immer wieder, daß wir noch einmal auf Walbeobachtung fahren, aber zum Schluß entschlossen wir uns doch für eine Runde mit dem Auto. 






Dieser Tag vergeht nur so ohne große Aufregung, eigentlich hätten wir diesen Tag hier nicht mehr gebraucht, bzw. hätten wir es früher, wo anders besser gebrauchen können. Wir fahren heute um den südlichen Teil der Halbinsel Reykjanes herum. Nach Reykjavík halten wir noch kurz im Hafen von Hafnarfjörður an, und dann fahren wir auf dem Weg Nr. 42 nach Süden los. Sobald, daß wir die Stadt verlassen, sehen wir an mehreren Stellen Fischtrockneranlagen, die noch benützt werden. Wir haben während der ganzen Reise auf so was gewartet und jetzt freuen wir uns sehr, daß wir diese Tradition noch lebendig sehen. Bei der einen Stelle nehmen sogar Arbeiter die schon getrockneten Fische runter und schmeißen sie auf einen offenen LKW. Wir begutachten diese Fische von ganz nah und können einfach nicht feststellen, was dabei gut sein soll, weil nur die Skelette und die Haut bleibt trocken daran, von essbarem Fleisch sind keine Spuren mehr. Es bleibt uns ein Rätsel. 
















Kurz danach erreichen wir den See Kleifarvatnund dann das geothermische Gebiet Krysuvík, wo die schon von wo anders bekannten, stinkenden, blubbernden Schlammlöcher sind.












Kommentare:

  1. Liebe Flögi
    das habe ich mal in einen Dokumentarfilm gesehen die aufgehangenen Fische die als Snacks verzehrt werden .. iii ..und diese blubbernde Löcher ahhh ... ja was alles so gibt in Island!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Na siehste...da hattet ihr dann ja diesbezüglich noch ein Erfolgserlebnis^^ Selbst nie solchen Trockenfisch probiert (in Nova Scotia/CDN auch oft zu finden) mümmeln die den wirklich teilweise als Snack weg^^

    Meinen Katzen hat Trockenfisch (extra für Miezen) immer sehr gut geschmeckt. Fällt mir nämlich gerade wieder ein, hier noch nie gesehen.

    Boa, ich komm von "Stöckchen auf Höckchen"....toll jedenfalls dass ihr euren letzten Tag noch so ausklingen lassen konntet. Habt ja noch wirklich einiges gesehen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen