Montag, 9. November 2015

Gefrorene Tropfen und Raureif

Leider war es leicht windig, so konnte die Kamera fast nie fokussieren, alles hat sich bewegt. 
Bei Makrofotografie ist es ein großer Nachteil, aber was soll der Fotograf, wenn gerade an diesem Tag auf der Motivsuche ist. Ich mag die Bilder auch so verschwommen. 

Diese Bilder teile ich bei Brittas Makromontag mit.












Kommentare:

  1. ...wundervolle Fotos, liebe Flögi,
    bei uns war es für Rauhreif noch gar nicht kalt genug, zur Zeit haben wir eher Frühling,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Birgitt,
      bei uns ist es momentan auch ganz warm. aber vorher waren drei winterliche tage, morgens -3 Grad.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Die Fotos sind wunderschön geworden, einfach klasse!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos sind ein Traum. Gefrorenen Tautropfen an Spinnenfäden, noch nie gesehen. Toll.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Barbara,
    ich habe so was schon öfter gesehen, nur war eben die Kamera nicht dabei. Jetzt hatte ich Glück, da kommen noch ganz viele Bilder davon.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Andi,
    fantastisch Deine Fotos und so verschwommen sind sie doch gar nicht.

    Das kenne ich auch, wenn man ein tolles Motiv sieht hat man nicht die Kamera dabei. So ging es mir heute früh. Ich bin einen Silberreiher am Kanal begegnet (keine 200m entfernt von mir). Er stand im Wasser und wartete auf sein Frühstück und ließ sich nicht vom Frau Sandy und mir stören. Ich hab mich so geärgert das ich keine Kamera dabei hatte, das wäre ein Klasse Foto geworden.

    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi, danke. :-)
      Ja, aber ich wollte oft einen bestimmten Wassertropfen scharf einfangen, das war fast unmöglich (manchmal ist es doch gelungen).
      Ohne Kamera, es passiert so oft, mit mir meistens in der Arbeit, wo ich zwischen zwei Siedlungen in der früh beim Sonnenaufgang durch freien Felder fahre, da sehe ich immer Greifvögel, oder Rehe, letztes mal 7 weiße Reiher an einer Stelle, einmal sogar ein Dachs lief über die Fahrbahn durch....Das ärgert mich immer, aber wenn die Kamera da wäre, hätte ich auch keine Zeit anzuhalten... :-(
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Die Fotos sind auch so toll geworden, trotz Wind :)
    Ich kenne diese Problematik, die hatte ich im Sommer, da wollte ich Bienen mit dem Makroobjektiv fotografieren, leider waren entweder die Bienen oder die Blumen am wackeln ;)

    Liebe Odenwaldgrüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man sagt immer, Makros sollte man von Stativ fotografieren. aber es wäre unmöglich, da ich in den Busch grabbele und oft sind meine Motive nur paar cm über dem Boden, und oft wäre es ganz unmöglich den Stativ dort im Busch und Matsch aufstellen, wo mein Motiv ist. Ich fotografiere immer aus freier Hand.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ganz mein Geschmack - unglaublich schöne Fotos!
    GLG Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es freut mich sehr.
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. wunderschöne Aufnahmen, ganz fantastisch hast du diese Perlenketten festgehalten
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Siglinde.
      Und es sind noch die schlechtest gelungenen von der Serie...die beste zeige ich zum Schluß :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Also ich finde die Bilder auch nicht so verschwommen wie du es schreibst. Finde sie sehr gelungen und sie sehen einfach toll aus. Sowas mag ich supergerne.

    Mit dem Wind habe ich gestern erst feststellen können. War im Süden und in Adeje, im alten Ortsteil. Da biste fast weggeflogen, und eigentlich ein paar mehr Aufnahmen in den Barranco Infierno machen wollend (von oben reinblickend)war das fast unmöglich d.h. auf die dicke Mauer hab ich mich deshalb nicht getraut. Somit gab es ein paar wenige und nur eines wo man mehr erkennen kann^^

    Liebe Grüssle

    N ☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nova,
      gestern war hier auch ein stürmischer Wind, aber nur am Vormittag.
      Ja, bei den Bildern sieht es ein fremder nicht, ich weiß nur welchen Tropfen ich scharf haben wollte und ist nicht scharf geworden. ;-) Liebe Grüße

      Löschen
  10. Wunderschön Flögi!
    Alle!
    (Ich Fotografiere Makros nie im Autofokus, da legt mir der Fokus dann doch nicht da wo ich ihn haben möchte.)
    Liebe MaMo Grüße zu dir schicke,
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Britta,
      danke dir.
      Da hast du recht. Nur da ich kein richtiges Makroobjektiv habe, sondern nur eine Linse (Lupe) was ich vor das Objektiv knipse, macht es die Automatik völlig verwirrt, der Motor arbeitet ständig, daß die Batterie bald leer wird und in manuellem Fokus geht es irgendwie gar nicht, da fokussiert es nicht und kannst den Auslöser Knopf nicht abdrücken.
      Liebe Grüße

      Löschen
  11. Hallo Andi,
    fabelhafte Nah-Aufnahmen von den Samenständen und den Wassertropfen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen