Sonntag, 20. Dezember 2015

Gran Canaria - Auf der Straße GC-200 in die Berge

Von Puerto de Mogan sind wir auf der Straße GC-200 in die Berge losgefahren. Sofort danach, daß die Straße den Küstenort verlassen hat, befanden wir uns in einem wildromantischen, sehr grünen Tal.  Kurz vor dem Dorf Mogan stand eine Windmühle mit mächtigen Küchengeräten am Straßenrand. Hier haben wir kurz eine Fotopause gehalten.




In dem Bergdorf Mogan konnten wir nicht sofort anhalten und so interessant schien es auch nicht zu sein, daß wir für jeden Preis nach Parkplatz gesucht hätten, also fuhren wir weiter. Die Umgebung erinnerte mich ein bißchen an Masca auf Tenerife.



Wo die Straße GC-605 abzweigt, sind wir ein Stück über den Serpentinen bis zu einem Aussichtspunkt hochgefahren, weiter wollten wir nicht, da für heute eine andere Route eingeplant war. Also fuhren wir danach Richtung Los Azulejos weiter, wo man an mehreren Stellen bunt gefärbte vulkanische Gesteine sehen kann.


































An diesem Tag ragte die Hitze über 32 Grad und es war ein strahlend blauer Himmel. Wir haben uns sehr gefreut, daß unser Urlaub wettertechnisch so positiv anfängt und hofften darauf, daß das Wetter länger so bleibt.

Kommentare:

  1. Kann mir die Hitze gut vorstellen. Die Landschaften sind aber mehr als prächtig!

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt...das könnte auch von Masca und dem Teno stammen. Besonders schön finde ich die Windmühlen die ja leider hier ja nicht mehr zu finden sind. Fand ich damals auf Mallorca auch immer so toll. Da hat meine Camera fast immer geglüht *gg*..und bei solch einem Himmel einfach nur ein toller Kontrast.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. was für ein Farbenspiel vom Vulkangestein wunderschöne Fotos hast du mit gebracht und die Wiindmühle mit dazu!
    Es ist nicht mein Reiseziel im Süden bin eher im Nordenfan abe rich shcaue sie mir trotzdem gerne an. Weil es besonders ist die du immer wieder zeigst und kommentieren tust!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen