Dienstag, 23. Februar 2016

Auf der Spechtjagd mit der Kamera

Es ist schon so häufig passiert, daß ich aus der Arbeit heimkam und sah ich aus dem Auto den Grünspecht direkt vor meinen Augen, paar Meter von mir, in Augenhöhe...

Natürlich habe ich in diesen Fällen keinen Fotoapparat dabei. Also renne ich in die Wohnung hoch und hole die Kamera und der Grünspecht ist weg.  
Immer das gleiche Spielchen mit uns zwei. :-) 

So war es am vergangenen Sonntag auch, der Grünspecht saß auf dem Baumstamm, in Brusthöhe vor meinem Auto. Also, bin ich in die Wohnung hochgerannt, habe mich umgezogen, Fotoapparat geschnappt, und runter, dann war er noch immer dort, aber erst von mir und danach von einer Fahrradfahrerin sofort weggeschreckt. 
Ich drehte eine Runde und sah zwei Buntspechte beim Paarungstanz auf einem Baumstamm, sie konnte ich auch nicht fotografieren, sie waren dann immer wieder in wilden Flug weg. Als ich zurückkam, war mein Grünspecht wieder da, aber dann merkte ich plötzlich, daß sie auch ein Paar sind, zwei waren nämlich auf dem selben Baum. Habe mich hinter Autos da nah hingeschlichen und paar Bilder machen können, aber die meisten sind verwackelt. :-)

Trotz mangelhafter Qualität möchte ich euch meine Bilder zeigen, 
da dieses Tier mich seit Jahren fasziniert und ich es seit mindestens drei Jahren versuche vor meine Linse zu bekommen und es ist so schwer, es klappt fast nie. Er ist zu scheu und meine 300-er Brennweite reicht dafür nicht aus. 













Hier sieht man alle beide gleichzeitig an einem Baum:


Kommentare:

  1. Hahahhaaaaaha....ich muss lachen, weil wir auch so ein Vieh haben, das immer bei uns im Garten die Würmchen aus dem Rasen holt. Kommste näher ran isser weg. Die "Specht auf Rasen"- Bilder könnten auch meine sein. Und vor nem Monat ungefähr der Knaller! Eine Eule auf dem Baum direkt vor dem Fenster des mittleren Ü. Die war total relaxt und ließ sich wunderbar auf ihrem sich im Wind wackelnden Ast fotografieren. GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahahahaahahahhh :-) Genau. Ich liebe, wenn sie schreit. Also sie, das Weibchen schreit, wenn sie im Nest sitz und ruft nach ihrem Mann. Genial, dieses Lachen! So ein wunderschönes Tier, die Farben sind so intensiv, wie bei einer Papagei, ich bin ein großer Fan von dem Grünspecht. Wegen der Eule beneide ich dich, ich habe noch nie eine in der freien Natur gesehen. Liebe Grüße

      Löschen
  2. ich kenn das Spielchen bis die Kamera in der Hand habe ist schon wieder weg geflogen aber diesmal hast du ihn erwischt ... und die anderen Spechte sind toll sie sind einfach schön. Hier sehe ich nur selten einer und dann weiter weg!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es meistens, aber nicht letztes Mal, wo ich im Bad war und war ein Buntspecht ewig lang auf dem Baum vor dem Fenster. Hier leben ganz viele Spechte. Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ach, das kommt mir so bekannt vor...hatte ich gerade von zwei Tagen mit einem Vogel. Ich gebe es auf, wenn dann hab ich dabei oder ich setze mich auch mal auf die Lauer (mit Kaffeebecher und Kamera vorm Haus). Klasse dass du sie dieses Mal dennoch erwischt hast, egal ob perfekt oder nicht...jeder der das macht weiß um was es eigentlich geht, das zählt und ich finde die gezeigte Realität authentisch und klasse.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja so mit den Tieren, man sollte die Kamera immer an sich gebunden haben, die besten Momente gehen oft verloren. Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo liebe Andi,
    *gg* ja so geht es mir auch oft... entweder die Kamera nicht dabei oder wenn ich mich anschleiche fliegen sie weg. So ging es mir vor ein paar Tagen als ich mit Frau Sandy Gassi war und einen jungen Milan im Baum sitzen sah *grrr* ich hab mich geärgert.
    Deine Bilder sehen doch toll aus, wie Nova schon schreibt, wir wissen alle wie schwierig es ist Vögel oder überhaupt Tiere zu fotografieren.
    Super das Du ihn erwischt hast!!

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich überlege es oft mit einem größeren Teleobjektiv, aber da könnte ich nichts ohne Verwackeln schaffen, und welches Tier wartet bitteschön darauf, bis die Kamera auf Stativ montiert ist? :-) Deshlab bin ich noch immer und immer nur bei der Überlegung. :-) Liebe Grüße

      Löschen
  5. Wow, da hast Du ja richtig glück gehabt. Ich bin noch auf der Suche nach Eichhörnchen;-)

    Liebe Grüße Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andy, ich hoffe, daß ich den grünen Specht noch besser erwische...aber auf Eichhörnchen würde ich mich auch freuen. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Oh wunderbar!
    Ich habe letztes Jahr im Frühling ein Grünspecht gesehen im Garten, aber leider waren die Bilder nichts geworden als er so am Apfelbaumstamm hing.
    Wir sehen ihn hier selten. Den Buntspecht können wir ganzjährig gut beobachten und hören.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt ganz viele Buntspechte und auch die grünen...Sind fast jeden Tag zu sehen. Liebe Grüße

      Löschen
  7. Wow, wie viele verschiedene Spechte Du gefunden und aufgenommen hast. Klasse !
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie vorher auch geschrieben, bei uns leben viele von denen, kannst du sie wirklich jeden Tag sehen. Liebe Grüße

      Löschen
  8. Ich freue mich auch immer, wenn ich den schönen Grünspecht finde.
    Deine Bilder gefallen mir doch ziemlich gut,
    besonders die Fotos, wo der Specht am Boden ist.
    In den letzten Jahren habe ich erfreulicherweise
    auch den Schwarzspecht wieder häufiger angetroffen.

    LG Freddie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Freddie, es ist mir eine Ehre von so einem Fotografen, wie du bist, so einen Lob zu bekommen, bin auch überrascht, weil es wirlich nur Schnappschüsse sind, auf der Schnelle. Es freut mich, daß die dir gefallen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Das kenne ich auch, da sieht man ein Motiv und die Kamera ist gerade nicht griffbereit, aber zum Glück konntest du die Kamera ja noch holen und hast die Burschen erwischen können, obwohl eine Frau ist auch mit von der Partie. :-)
    Im Sommer ist es interessant, den Grünspecht zu beobachten, wenn er einen Ameisenhaufen am Boden durchforstet. Hast du dieses Schauspiel schon mal gesehen?
    Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch, dass dir doch noch so viele schönen Aufnahmen geglückt sind.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, leider habe ich es noch nie gesehen. Bei uns hat er die meisten Ameisen in diesen engen grünen Fleck zwischen zwei Parkplatzreihen. Da es dort ständig bewegung ist, Autos kommen, fahren, Menschen steigen aus, ein...wird er ständig gestört und fliegt ständig weg. Liebe Grüße

      Löschen
  10. Die Bilder sind doch schön :) Bei Vögeln habe ich auch Probleme, 300 mm reichen oft nicht und an grauen Tagen rauscht es dann bei der Vergrößerung.

    Also Deine Fotos sind gelungen.

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genaus so ist es, und ich habe jetzt ein Sigma Teleobjektiv mit 600 mm gekaiuft, da wird auf jeden Fall anderes Problem bestehen: damit kannst du einfach nicht aus der Hand fotografieren (Gewicht) und die Vögel warten nicht ruhig darauf, daß du deinen "Rohr" von dem Stativ auf sie einzielst. ...
      Liebe Grüße

      Löschen