Dienstag, 5. April 2016

Bisamratte beim Sonnen

Diese kleine Bisamratte sonnte sich am Bachufer.
Sie ging an der selben Stelle unter Wasser und dann zwischen Baumwurzeln in ihre Höhle rein, 
es war nur gut 60-80 m weiter von dort, wo Alfred wohnt. 
Sie war etwas kleiner als Alfred und hatte mehr bräunlicheres Fell. 

Als sie uns bemerkte, flüchtete sie schnell in ihre Höhle rein, aber wir haben uns hingesetzt
 und abgewartet, daß sie wieder rauskommt und dann hat sich von uns nicht mehr 
stören lassen, sie hat die warmen Sonnenstrahlen genossen. 








Danach haben wir noch zwei Buntspechte gesehen.



Kommentare:

  1. Könnte ja Alfreds Frauchen sein...jedenfalls niedlich anzuschauen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte sein, aber ich weiß nicht, ob sie dann in getrennten Wohnungen wohnen, so weit auseinander, oder haben sie sogar ein ganzes Höhlensystem? : -)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ahh, ja, aber dann heißt sie Elfriede :-)

      Löschen
  2. süss in den Sonnenstrahlen wie es frisst, immer wieder so putzig!
    Der Buntspecht ist auch wieder dabei wunderschöne Aufnahmen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie lieb.
    Schön solche Begegnungen erleben zu dürfen.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht wars ja Alfreds Frau? Liselotte? Gertrud? Sieglinde oder so ;-D???? GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dann, Elfriede. Lieselotte und Gertrud heißen meine Schwigermutter und ihre Schwester. :-)

      Löschen
  5. Hast du sie doch noch erwischt, toll ! und sie sieht irgendwie ein bisschen sympathischer als die, die ich vor zwei Jahren in einem Tierpark fotografieren konnte, Wildlife ist ja immer spannender :-) aber man braucht dafür auch ein klein wenig Geduld, die fehlt mir manchmal in solchen Situationen^^

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,

    die Bisamratte sieht ja herzig aus! Schön, dass sie sich so ausführlich von dir fotografieren ließ! Ich habe nur einmal in meiner Kindheit eine in der Nähe gesehen, und zwar in dem Wasser, in dem ich schwamm. Ich bin ganz schön erschrocken! (Aber ich glaube, die Bisamratte auch! ;o))) Schön auch der Specht, an den ihr ebenfalls recht nah rangekommen seid! Ich hoffe, das Wetter ist inzwischen auch an den Nicht-Arbeitstagen bei euch besser! :o)

    Ganz herzliche rostrosige Frühlingsgrüße,

    Traude

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich finde sie überhaupt nicht schreckhaft, sondern mega süß.
      Viele Menschen schrecken schon von dem Ausdruck "Ratte" ab, obwohl es eine Wühlmaus ist und hat mit Ratten gar nichts zu tun. ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Das ist wieder ein schöner Post, Elfriede ist ja nett anzusehen *g*
    Mein Favorit ist heute das vierte Foto von unten :)

    Meist komme ich so nahe gar nicht ran, demnächst werde ich aber meine Nutria-Bilder hochladen :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  8. Ha...jetzt sonnen sich die Tierchen auch noch ... Sehr genial :)

    LG Timur von Blendenpixel.de

    AntwortenLöschen