Samstag, 28. Mai 2016

Portugal - Nazaré, Peniche

Aus Batalha fahren wir nach Nazaré, in eine Küstenortschaft, die einmal ein Fischerdorf war, aber heutzutage ist zu einer Touristenfabrik geworden. Etliche Restaurants reihen sich an der Küstenpromenade und wir haben mächtigen Hunger, aber keines von denen ist offen, laut Reiseführer, kann man hier erst nach 20 Uhr essen. Sehr schade!
Es ist 36 Grad, wir zerschmelzen fast in der Sonne. Wir schauen runter zum Wasser. Kaum Menschen trauen sich in den eiskalten Atlanitik rein, aber es gibt doch paar Mutige. Die Bucht schließt ein Felsblock ab, und eine Seilbahn fährt dort rauf und runter.












Wir fahren außenrum mit dem Auto darauf und haben diese Blicke runter:











Wir brauchen Abendessen, deshalb wollen wir ein anderes Fischerdorf suchen, wo wir vielleicht Fisch essen können, so fahren wir nach Peniche, das auf einer Landzunge liegt und laut Reiseführer ein stimmungsvolles Fischerdorf wäre. Auf der nördlichen Seite der Landzunge sehen wir solche Sanddünen: 











Im Peniches Hafen reihen sich wirklich die Lokale, aber die werden auch erst um 20 Uhr geöffnet. Es ist bald soweit. Zum Schluß entscheiden wir uns gegen Fisch, doch für ein Buffet, wo man für 12,50 (inkl. Getränke) soviel essen kan, wie man will. Es steht typisch portugiesisch drauf, deshalb denken wir, es wäre eine gute Möglichkeit, auf einmal mehrere Sachen auszuprobieren. Aber die Wärmebehälter werden erst aufgefüllt, und zum Schluß gibt es nur zwei richtig typische dazwischen. Einmal irgendeine ganz besonderer Fisch und einmal solche Kartoffelpuffer, in deren Teig auch Fisch eingearbeitet ist. Die sind die leckersten!!! Wir sind zum Schluß zufrieden, es hat alles geschmeckt und wir kommen mit vollem Bauch weg.
Heute wird es auch nach 22 Uhr, daß wir zu Hause sind, jeden Abend tot müde. :-)

Kommentare:

  1. Fischpuffer? Hoha. Ich find das ja auch immer sauspannend neue Sachen auszuprobieren. Und für 12.50 kannste nicht meckern. Die Strände sind ja toll, besonders die Dünenseite auf der ja irgendwie so gar keiner ist.....bekloppt. Und die Fotos vom Strand von oben! Wie toll! ich überleg ja immer mal ne Drone zu kaufen. Aber ich Technikhonk hab bestimmt so meine Probleme damit und dann fliegen sie nur die Jungs und ich hab nix davon. Aber von den Bildern her wäre das dolle. Dann könnte man ganz viele solcher Bilder machen. Nicht immer findet man ja so ne gute Stelle wie du um von oben mal die Kamera drauf zu halten. GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,
      bei den Dünen war es schon abends halb 8 und eiskalt und windig.
      Eine Drone ist auch wirklich cool, ein Freund von usn hat eine gekauft. Und ich habe in youtube schon solche tolle Aufnahmen gesehen, wie sonst noch nie. Aber ich bleibe auch auf dem Boden. ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Wunderschön der Strand und alles was ich so sehem, das Meer meien Liebe wie blau es wirkt!
    Lecker gegessen auch!
    Drohne ja das wärs aber ich dachte auch schon nach aber ich bleib auch lieber auf dem Boden!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war dieses Jahr das erste Mal das Meer zu sehen und es ist immer wunderschön. Es war nur ein Moment, aber trotzdem hat dort uns sehr gut gefallen.
      Liebe Sonntagsgrüße

      Löschen
  3. An diesem Strand ist es ja wirklich herrlich,
    wie gerne würde ich da jetzt meine Füße hinein strecken ins Wasser......
    Dankeschön!
    Ach übrigens freue ich mich für dich, dass du so einen netten Begleiter hast! :)
    Da macht es sicher doppelt so viel Spaß miteinander auf Reisen zu sein und ins
    Abenteuer zu starten...
    Liebe Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Monika,
      und ja, mein Mann und ich, denken ziemlich gleichmäßig, beide sind reiseverrückt und auch während den Reisen haben ziemlich die gleichen Interessen. Es ist einfach harmonisch zwischen uns.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Schaut wunderschön aus, wirklich schöne Strände die dann in den Sommermonaten unter Garantie voll belegt sind. Ist ja klasse das es mit dem Essen dann doch auch noch so positv geklappt hat, wobei mir dann um die Uhrzeit essen schon wieder zu spät wäre. Kann ich gar nicht gut vertragen^^

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist tatsächlichso dort, daß viele Restaurants erst ab 20 Uhr offen sind, allerdings für mich auch sehr spät.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Der Atlantik ist noch kalt um diese Jahreszeit. Auch wenn die 30° Marke inzwischen überschritten ist, so kann man höchsten ein wenig mit den Füßen sich Abkühlung verschaffen, aber, wie du schriebst, da gab es schon einige Wagemutige, die nicht widerstehen konnten.

    Deine Strandbilder sind einmalig schön und ihr konntet den Strand noch quasi menschenleer genießen.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Atlantik ist eigentlich immer zu kalt. Und fällt es immer schwer reinzugehen, wenn wir auf den Kanaren Urlaub machen. Wenn es um baden geht, ist mir das Mittelmeer lieber.
      Liebe Grüße

      Löschen