Sonntag, 5. Juni 2016

Portugal - Algarvé: Ria Formosa Natur Park/ Teil 1.

Der Eingang des Parkes ist nicht so leicht zu finden und der Regen fängt schon wieder wild an. Wir wollen aber auf dieses Naturprogramm verzichten, wenn wir es schon bei der Tejo Mündung verpasst haben. Wir gehen also mit Schirm und Windjacken los und zum Glück hört der Regen nach 5 Minuten ganz auf.



Der Park liegt an den Lagunen von Faro und man kann hauptsächlich Wasservögel beobachten, wobei wir auch viel Glück haben und einige sehen.













Wir können hier um eine Lagune auf einem Damm komplett herumlaufen, so kommen wir an die Vögel ganz nah.




Hier, in diesem Beobachtungshaus ist man sehr gut versteckt und wenn man Glück hat, stehen einige Vögel direkt vor dem Haus im Wasser. Wir verzehren hier unsere Pausenbrote.


Stelzenläufer


Seidenreiher und hinten Löfflerreiher









Natürlich tut es mir schmerzhaft leid, daß ich mein neues Teleobjektiv mit 600 mm Brennweite nicht dabei habe, aber bei so einer Reise wäre es sehr problematisch. Nicht nur wegen Gewicht, sondern weil man es nur selten braucht und wann man es nicht braucht, würde nur im Kofferraum des Autos liegen, was mir keine ruhige Minute zu genießen erlauben würde, da ich immer nur Sorgen hätte, wann es geklaut wird. Mit 300 mm gelingen auch paar gute Fotos.





Kommentare:

  1. Dafür ist es auch sehr bekannt, zumindest ich habe davon schon gehört dass es auch für Wandervögel ein absoluter Anziehungspunkt ist, und bei dir hat man ja auch schon die Flamingos gesehen. Freut mich zu lesen dass der Regen aufgehört hat.

    Schön Bilder mitgebracht war es bestimmt auch ein tolles Erlebnis.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Direkt von Ria Formosa habe ich vorher noch nie gehört, eher von den südlichen Nationalparks von Andalusien, wo wir auch nächtes Jahr hinwollen. Liebe Grüße

      Löschen
  2. Liebe Flögi,
    ganz besondere Fotos,
    wie schön sie Sonntags anzusehen!!!!
    Liebe Grüße für dich,
    danke!!!!!
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uns macht es mächtig Spaß Tiere zu beoachten, es war dort besonders schön.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    herrlich muss das sein die Tiere in so einem Nationalpark zu beobachten, ich könnte das Stundenlang machen. Trotz 300 Brennweite hast Du gute Fotos gemacht!
    Wir wollen einmal nach Südafrika in einen dieser Nationalparks, eine Safaritour mitmachen, dass muss auch Fantastisch sein. Ein bisschen sparen müssen wir aber noch dafür... das ist ganz schön teuer, aber es lohnt sich.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir noch.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi,
      wir waren schon in Afrika. Tansania war schon seit meiner Kindheit mein Traum, den Kilimanjaro und die Serengeti zu sehen. Es war giga teuer, ja, aber es lohnte sich jeden Cent dafür auszugeben, es war ein mächtiges und unvergessliches Erlebnis.
      Wir wollen schon nochmal nach Afrika, wenn es einmal klappt.
      Das Geld dafür haben jetzt auch nicht.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Flögi, da hast Du ja wieder tolle Exemplare vor die Linse bekommen. Begeistert haben mich neben all den schönen Bildern besonders der Storch, wie er durch den Salat wandert und der kleine Storchähnliche mit den laaaaangen roten Beinen - zum neidisch werden. Vielen Dank fürs mitnehmen auf deinen tollen Ausflug in die Natur Portugals. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion, Stelzenläufer heißen die kleinen Storchähnlichen...
      Liebe Grüße

      Löschen