Freitag, 3. Juni 2016

Portugal - Ankunf auf die Algarvé (in Vogelparadies)

Wie ich vorher schon geschrieben habe, wir sind 6 Stunden lang in dem strömenden Regen unterwegs nach Süden gewesen, aber als wir in Lagos ankommen, und im Parkplatz aus dem Auto steigen, kommt auf einmal die Sonne heraus. Unser Parkplatz liegt nah zu dem Zentrum, wo wir dann hinspazieren.









In Lagos's Straßen sind ganz viele Touristen unterwegs, überall sind Souvenierläden und Restaurants, eine richtig lebhafte Stadt, hat so richtige Urlaubsstimmung.









Lagos, die Stadt und auch seine Umgebung ist voll mit Störchen, man kann auch so ausdrücken: "alles ist verstorcht" :-).









Als wir weiterfahren, kurz nach Lagos sehen wir ein Feld, wo etliche abgeschnittene Bäume stehen und auf fast jedem Baum ist ein Storchennest. Wir halten hier am Straßenrand und gegenüber ist ein verlassenes Lagergelände, wo ein anderer Storch auf einigen Glasflaschen oben drauf sein Nest hat.Langsam ist es schon unglaublich, daß man überall Störche sieht und dazu auch noch diese ungewöhnlichen Plätze:

















Vor der Brücke von Portimáio sehen wir Flamingos in den Lagunen, wir können anhalten und sie auch fotografieren:









Irgendwann am Spätnachmittag kommen wir in  Albufeira an, wo unsere Unterkunft liegt. Ich habe mir Albufeira vorgestellt, wie ein netter Fischerort, aber es ist ein zu mächtig groß gewachsener Urlaubsort. Unsere Unterkunft liegt etwas außerhalb, was uns nicht stört. Ich habe sie in booking.com gebucht: Apartamentos Turistico Novochoro. Es ist billig, unter 30 Euro die Nacht, dafür ist die Einrichtung ein bißchen altmodisch, aber die Apartments sind groß und haben alles, was man braucht. 
Nach dem Auspacken fahren wir in die Stadt, wo das Parken fast unmöglich ist. Ein Labyrinth von engen, steilen Gassen. Im Zentrum häufen sich so viele Restaurant an, daß man es kaum glauben kann, daß sie bei solcher Konkurrenz am Leben bleiben. Aber viele sind voll und wir haben noch nicht mal Sommer. Ganz viel Engländer sind hier.Zu der Küste ist es gar nicht so einfach rauszukommen, da man zwischen den Häusern, die auf den hohen Felsen gebaut worden sind, führen nur Tunnel zu dem Strand.













Kommentare:

  1. Herrliche Bilder trotz dunkler Wolken. 🤗 Und sei doch bitte so nett, mach' ein bisschen Urlaub für mich mit. Hier, zu Hause in Augsburg ist nämlich keine Wetterbesserung in Sicht.

    Die Störche, Flamingos und so weiter sind traumhaft anzusehen. Die gefundene Unterkunft mag etwas unmodern sein, doch wirkt alles sehr sauber. Der Preis ist günstig. Und die Parknot kennen wir selbst ringsherum...

    Ich wünsche einen wunderschönen Urlaub und bring uns viele Eindrücke mit, ich freue darauf.
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heidrun,
      aber die Reise ist schon ein Monat her. Ich wőrde nie während der Reise so viele Stunden mit dem Blog beschäftigen können und wollen. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Es galt eher als Metapher... 😊 Und ich freue mich weitere Bilder von der Reise zu finden, das als Anreiz zu nehmen. Wir möchten nämlich mit dem Motorrad reisen, wobei ein so weiter Weg zum Urlaubsziel schon problematisch ist.

      Danke Dir wieder für die wirklich tollen Impressionen 👍

      Löschen
  2. Hallo Andy,
    was für ein schöner Ort Lagos ist. Wenn ich Deine Fotos so anschaue vom Strand und den verwinkelten Gassen, muss ich sagen, da möchte ich auch hin reisen.
    Die vielen Störche sind beeindruckend. Wunderbar !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    ein kleines hübsches Städchen, ich mag solche kleinen altmodischen Gassen.
    Ich bin wieder erstaunt wo die Störche ihre Nester bauen. Das ist eben Natur und da greift keiner ein so wie hier in Deutschland.
    Flamingos in freier Natur habe ich noch nie gesehen... einfach schön!
    Euer Hotelzimmer ist zwar altmodisch eingerichtet, aber es war alles vorhanden und das ist die Hauptsache. Eine hübsche kleine Hotelanlage und viel los war zu der Zeit wohl auch noch nicht. Ich persönlich mag es nicht so überlaufen, deshalb bin ich froh das wir Vor- und Nachsaison fahren konnen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi,
      also mit der Unterkunft waren wir schon sehr zufrienden (ok, 3 englische Fernsehsender...wir gucken im Urlaub normalerweise nur selten TV, aber hier wäre es wegen dem Wetter notwendig gewesen).
      Ich habe schon vor drei Jahren auf Sardinien an mehreren Stellen Flamingos am Meer gesehen.
      Wir reisen auch oft in Vor- und Nachsaison, wie auch jetzt, aber hat nichts gebracht. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Oh wie schön, sooooo viele Störche!
    Das finde ich auch ganz faszinierend, wo sich die Störche überall ihre Nester gebaut haben! Und Flamingos, die hübschen Langbeine - die mag ich auch so gern! In der Algarve war ich damals nicht, eine Freundin hat mir aber erzählt dass es dort immer ganz schön windig ist. Sieht auf deinen Fotos aber gar nicht so aus. Glücklicherweise hat der starke Regen aufgehört und ihr konntet euch dort in der Gegend alles bei schönem Wetter ansehen!
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/ein-knackwurstmobil-und-zwei-geburtstage.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, wir haben in den ersten 5 Tagen mit dem Wetter Glück. Kann ichmich nicht beschweren. Aber wenn man nach Süden reist, stellt sich immer so vor, daß es dort nur sonnig und schön sein kann.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Also ich finde den Preis ja schon fast unwirklich tief, für das was geboten wird. Schaut klasse aus und vor allem sauber ist wichtig. Toll auch all die Störche und Co. Da weiß man ja gar nicht wo man zuerst hinschauen soll.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, 27 Euro war für die Nacht, ist doch super. Vor paar Jahren haben wir noch (vor allem in Griechenland) immer Unterkunft für solchen Presi gefunden, jetzt wird aber immer schwieriger überhaupt unter 50 Euro was zu bekommen. Liebe Grüße

      Löschen
    2. Klar, als Reisender natürlich super aber ich finde es schon ein Dumpingpreis, denn schon alleine die Kosten nebst Steuern an die man als Vermieter hat sind nicht ohne. Denke mal in Portugal ist es auch so.

      Löschen