Sonntag, 3. Juli 2016

Wochenende im Allgäu - Wanderung auf den Imbergerhorn

Am Samstag war es sehr bewölkt, aber morgens hat es nicht geregnet. Wir haben aus dem Rother Wanderführer eine leichtere, mittellange Wanderung ausgesucht, aus Bad Hindelang (820 m) auf das Imbergerhorn (1.656 m). 
Erst sind wir ca. 30 km mit dem Auto dahin gefahren, und den ersten größeren Höhenunterschied bekämpften wir mit der Seilbahn (Berg-und Talfaher 13,50 Euro). An der Strecke, unter der Linie der Bahn liegt ein verrückter Fahrradweg, nur für Extreme. 





Man sieht in den Bergen die meisten Insekten und Blumen, die für Makros absolut ideal wären. Ich wollte diesmal kein schweres Objektiv mitschleppen, so war nur mein 18-55 mm dabei, trotzdem habe ich damit einige gute Makros geschafft. Aber nächstes Mal würde ich es vielleicht doch mitnehmen. 










Wir machten uns gemütlich auf unseren Wanderweg, der an den steileren Stücken sehr matschig und rutschig von dem vielen Regen war, da war es sehr gut, daß wir unsere Stöcke dabei gehabt haben. Im Buch ist die Tour mit 2,45 Stunden beschrieben, aber wir brauchten da fast 6 Stunden, wegen vielen Fotopausen und weil wir nicht die schnellsten sind. 





























Eine sehr tolle Zusammenfassung über die Blumen des Allgäus, hier.

Es waren auch viele steile Strecken und schmale Kämme dabei, woher man sehr schönes Panorama hatte. Mit dem Nachmittag flogen die Wolken weg und es wurde schön sonnig und warm. 


















Bei dem Abstieg kehrten wir in die Hütte "Alpe Straußberg" ein und hielten dort längere Pause mit Brot und Getränken. Dann sammelten sich wieder mehr Wolken. Wir mussten erneut 100 m aufsteigen, damit wir zu der Höhe der Seilbahn kommen. Auf den letzten 200 m hat uns der Regen erreicht, aber am Anfang nur mit leichtem Schauer, was noch nichts ausgemacht hat. Aber als wir dann in der Seilbahn saßen, da goß es schon ganz ordentlich, und danach noch stärker. 

Wir wünschten uns Kaffee und wir kehrten in ein Mc Donald's ein, wo es dann wieder schön sonnig war. 

Dann fuhren wir zu dem Großen Alpsee, wo schon sehr schwarze Wolken über dem See hingen, so trauten wir uns nicht mehr weit zu laufen, was ja auch gut war, weil gerade, als wir zum Auto zurückkamen, regnete es in unglaublichen Strömen, blitzte und donnerte unheimlich und hat nie mehr aufgehört, daß der Scheibenwischer es auf dem Heimweg kaum bewältigen konnte. Ich glaube, da waren noch einige Wanderer unterwegs in den Bergen und die taten uns richtig leid, da möchte nicht mal ein Tier draußen sein in solchem Unwetter. Wir haben aber echt Glück gehabt und es war eine schöne Wanderung und ein sehr schöner Tag. 





In der Nacht und an dem nächsten Tag hat es auch nicht mehr aufgehört, so haben nicht viel andere Wahl gehabt, als in eine Therme zu gehen. Es war die Wonnemar in Sonthofen, die für unsere vorherigen Thermenerfahrungen (im Vergleich mit der Therme in Berchtesgaden, in Titisee und in Erding) in Preis-Leistungverhältnis total schwach war. Hoher Eintrittspreis und wenig Leistungen, wenig Saunen, wenig Becken, wenig Liegen...Aber es war ein erholsamer Tag.

Kommentare:

  1. Schön das ihr euch die Zeit genommen habt um wirklich all die Schönheiten zu entdecken. Klasse Aufnahmen und besonders schön finde ich die Eindrücke von der Landschaft im Ganzen, ebenso den Wolkenhimmel. Da habt ihr aber wirklich Glück gehabt und eure Zeit genau richtig eingeteilt.

    Bei solch schlimmen Regen und Co möchte man wirklich nicht draussen sein, vor allem kann es ganz schön gefährlich werden; auch wenn man noch eine Strecke laufen muss und der Boden so nass ist.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schöner Wochenendausflug!
    Herrliche Fotos hast du aus der wunderschönen Bergwelt mitgebracht. Ich fühle mich gerade mittendrin und erlebe Fauna und Flora vom Allerfeinsten. :-)
    Ja, wenn nicht immer diese Schlepperei wäre, seufz!

    Wow, am Großen Alpsee wart ihr auch noch. Das sah dort wirklich sehr bedrohlich aus und wie ich lese, kam ja auch ein richtiges Unwetter dann auf euch zu.

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Sonntagabend
    Christa

    AntwortenLöschen