Mittwoch, 31. August 2016

Griechenland 2016 - Paleo Pantelemonas und Heimreise, Summierung

An dem letzten Morgen in Griecenland stehen wir um 8:30 Uhr auf und gehen frühstücken. Sonja, die deutsche Besitzerin, die uns gestern Abend voll herzlich empfing, fragte schon gestern nach, was wir zum trinken zum Frühstück mögen.
Der Frühstückplatz ist im Garten, unter Palmen und wir bekommen unsere Getränke in einem weißen Porzellanservice, extra ein Kännchen schwarzen Tee mit Zirtone drin, extra ein Kännchen Kaffee und Kännchen Milch und Zucker...alles wunderschön. Ich glaube, seit Jahren haben wir nie einemal so ein tolles Frühstück in einem Hotel bekommen, wie hier. Dann kommt frisch gebackenes Baguette in einem Korb und auf je fertiggestelltem Teller: vier Scheiben (unterschiedliche) Schinken, vier Scheiben (unterschiedliche) Käse, mini Näpfchen mit Marmelade, ein gekochtes Ei, und ein Dreieck-Weichkäse. Alles total lecker und sehr ausgiebig. Dies alles wird von Sonja und von ihrem Ehemann total liebevoll serviert! Hut ab vor so einer Gastfreundlichkeit!

Mit vollem Bauch checken wir aus und fahren ins alte Dorf Paleo Pantelemonas, das einfach atemberaubend ist.  Wenn wir richtig Zeit hätten, würden wir uns hier hinsetzen und an dem stimmungsvollen Dorfplatz einen Frappé trinken, aber wir müssen noch eine ca. 150 km lange Strecke nach Thessaloniki schaffen.

Burg von Platamonas

 

 
Olympos Gebirge







































Wie eine Märchenwelt ist es hier und wir hätten noch richtig Lust noch eine Woche hier, in dieser Gegend zu bleiben. Aber wir müssen heute heimfliegen und die Zeit vergeht zu schnell.

Bei Paralia Katerini halten wir nochmal an, M. ißt seinen letzten Gyros und ich kaufe nur Backware. Hier merken wir, daß es schon etwas spät ist und haben ein bißchen Angst, daß es durch oder um Thesssaloniki herum sehr lang dauern kann. Wegen unserem Flug müssen wir uns nicht beeilen, bis dahin ist noch viel zu viel Zeit, aber die Miete des Autos läuft um 14:30 Uhr ab und wir würden sehr ungerne noch einen Tag (ca. 40 Euro) wegen paar Minuten Verspätung daraufzahlen. Wir geben richtig Gas, khmmm...etwas zu viel auch, da wir bei 90 mit 130 saußen und beten dabei, daß wir nicht geblitzt werden, was bestimmt mehr kosten würde, als einen Tag mehr bei Europecar zu zahlen. Wir schaffen es mit 1 Minute Verspätung und zum Glück erwischen wir jetzt einen jüngeren und besser gelaunten Angestellten, als an dem Ankunfttag. Der achtet nicht so sehr auf jeden Kratzer und storniert schnell unsere Kaution. Wir sind froh, daß von dieser Kratzergeschichte nichts rausgekommen ist. Also, wir haben keine neuen Kratzer verursacht, aber wer am Anfang mitgelesen hat, zwecks Kratzerversicherung usw., weiß noch wovon ich rede.
(Für die heutige Autobahnstrecke haben wir 3,40 bezahlt.)
Auf dem Heimflug bekommen wir wieder warmes Essen. Alles ist super, wir sind sehr zufrieden mit Aegean Airlines. Leider gibt es ein bißchen Ärger, aber dafür kann die Fluggesellschaft auch nichts. Wegen einem örtlichen Sturm in München, dürfen wir nicht landen und müssen zwangsmäßig nach Nürnberg. Dort geht es dann ewig hin und her, ob sie uns herauslassen und uns selber kümmern müssen, wie wir heimkommen, oder...nach anderthalb Stunden im Flugzeug gesessen, fliegen sie uns dann doch nach München zurück.

Summirung

Es war ein wunderschöner Urlaub, sogar fast makellos und perfekt. Wir haben uns super gut gefühlt, haben gut gegessen, hatten super tolle Unterkünfte und haben traumhaft schöne Strände genossen. Diese bergige grüne Gegend in Nordwestgriechenland hat uns wahnsinnig gut gefallen. Hier gibt es noch so viel zu entdecken, es wäre noch eine weitere Reise wert. Aber Strand und Faulenzen kann nicht jedes Jahr sein, wir haben uns entschlossen, von Badeurlaub reicht es in jedem zweiten Jahr. :-)

Kommentare:

  1. So sollte es sein, und das macht halt wieder eine "kleinere" Vermietung aus. Freut sich Sonja bestimmt dass du sie erwähnst bzw. auch das liebevolle Frühstück.

    Dieser Ort gefällt auch mir, hat wirklich was, aber nun weisste dann ja wo ihr beim nächsten Besuch dann länger hinfahren werdet.

    Freue mich jedenfalls das ihr so einen schönen Urlaub hattet. Würde mir dort auch gefallen, gerade wegen der schönen Natur. So mag ich zwar auch Strände aber das nicht täglich. Ist auch mir einfach der Urlaub und die Zeit zu schade so gar nichts von der Umgebung kennenzulernen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Flögi, ihr habt ja wirklich einen wunderbaren Urlaub hinter euch gebracht. Ja Badeurlaub ist inzwischen auch nichts mehr für mich - ab und zu mal eine schöne Pause auf einer Decke an einem schönen Platz, das finde ich mittlerweile ansprechender. Ich bin fürs faule Liegen einfach viel zu neugierig! Vielen Dank für die tollen Bilder und LG Marion.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andy,
    das Frühstück klingt ja wirklich extrem lecker und besonders liebevoll.
    Das Dorf mit den Bergen im Hintergrund ist atemberaubend schön.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich schreibe euch jetzt in einer Antwort zurück, da ich grundsäztlich jeder das gleiche schreiben würde.
    Wir machen und mögen außschließlich nur Strandurlaub auch nicht, würden die Zeit so gar nicht aushalten. Wie ihr es sieht, wir machen auch Inselrundfahrten, Ausflüge, manchmal mehr, mal weniger. Diesmal war die extreme Hitze einfach zu viel, jede Bewegung war eine Qual und Schwitzen ohne Ende, wir konnten es nur noch im Wasser aushalten, was aber wunderschön war und da wir bei den meisten Urlauben fast nur rumfahren, anschauen und was entdecken, bleibt keine Zeit für richtige Erholung. außerdem, was ich in den letzten Jahren gemerkt habe, wir machen zu viel und schauen zu viel Sachen an und ich ich vergesse alles, nicht nur die Namen von denen, sondern die ganze Reise, die ganze Bilder im Kopf, alles geht verloren, weil es zu viel ist um es aufzunehmen. Darum ist es schön, wenn ich ab und zu meine eigene Berichte selber lese, bin manchmal überrascht, wo wir waren und was wir getan haben. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen