Freitag, 5. August 2016

Griechenland 2016 - Südlich von Parga liegende Küsten

Wir schlafen lang, uns macht die Hitze faul und wir haben einegtlich keine Lust mehr viel rumzufahren, am liebsten wären wir immer nur im Wasser. Aber wir wollen ja auch jedes Mal neue, noch schönere Strände entdecken. So fahren wir gegen Mittag diesmal in Richtung südlich von Parga los. Gleich als erstes liegt der große Lichnos, den wir schon an einem Abend angeschaut haben von rechts, jetzt fahren wir von links runter und der Strand gefällt uns sogar so gut, daß wir Lust hätten zu bleiben, aber die Neugierde, was neues zu entdecken führt uns dann weiter. 

Unsere Unterkunft:



Der kleine Strand, der direkt mitten in Parga liegt:



Lichnos:



 

Paar Kilometer nach dem Lichnos kommt eine kleine Abzweigung mit Paralia/Beach Aufschrift. Kurviger Weg führt hinunter. Eine wunderschöne Bucht liegt hier, mit schmaler Küste und sehr wenig Parkplätze. Gefällt uns auch sehr gut.



Dann kommt Ammoudia. Selbst die Ortschaft ist strukturlos und sehr stimmungslos. Hinter der großen Strandbucht ist ein mächtiger Parkplatz. Das Wasser ist sehr seicht, hell und schön, die Küste is sandig, aber für unseren Geschmack auch zu voll, auch irgendwie ohne Charme. 




Dann essen wir hier noch im Dorf einen Gyros, der nicht der beste ist und fahren südlich weiter.

Bei einer Abzweigung, zwischen zwei Siedlungen führt dann ein Weg zu mehreren schönen Stränden. Die erste Möglichkeit ist der Strand Alonaki, und dann noch einer und am Ende der Straße der dritte, die Bucht von Ormos Odyssea.


Das ist der zweite Strand, leider voll mit Wassergras, auch haufenweise an der Küste. Das kann sehr stinken und oft ist mit Sandfliegen voll. deshalb gefällt es uns eigentlich nicht.



Der Ormos Odyssea ist zu seicht und zu breit, irgendwie so nichtssagend. Auch nichts für uns.




Schließlich gefällt uns Alonaki sehr, daß wir auch dort bleiben.  Das Wasser ist grünlich und glatt, die Bucht ist sehr geschlossen, man kann zu einer Felsinsel schwimmen. Oben ist ein sehr großer Parkplatz und auch sogar eine mini Strandbar. Die Küste ist hinten sandig, dann kieselig und bei dem Wasser steinig.

  

 

Wir verbringen hier den Nachmittag von 14 bis 18:30 Uhr. Nachmittags kommen immer mehr und mehr Leute bis es komplett voll wird. Wir sind hier fast nur im Wasser und schwimmen mehrmals zu der Felsinsel, worauf man auch ausklettern kann. Viele unternehmunsglustige Jugendliche springen von weit oben ins Wasser. Einmal hole ich Frappe von der Bar.




Heute gehen wir nach Parga zum Abendessen. Wir haben schon vor paar Tagen ein nettes Restaurant für uns ausgesucht und hier essen wir heute. Im Fernsehen läuft das Finale der Fußball WM. Das Essen ist lecker. Wir gehen erst nach 23 Uhr nach Hause.


Kommentare:

  1. Wieder so schöne Eindrücke von eurem Ausflug und Strände, die abseits liegen zu erkunden ist dabei sicher immer besonders spannend !

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Griechenland ahoi!!!!!
    Ich mache mehr als gerne Urlaub mit dir von hier aus...
    Immer wieder ein genialer Genuss!! Dankeschön!!
    Nun zur Mittagszeit würde mir auch noch deine griechische Spezialität munden,
    leider kann ich nicht zugreifen :)....
    Sei ganz lieb gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, noch gut, daß man durch den PC das Essen nicht aussaugen kann :-) :-) ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo liebe Andi,
    bin zwar noch in der Sommerpause, aber heute mache ich eine kleine Blogrunde.
    Habe mal ein bisschen Deinen Urlaubsbericht zurück gelesen und mir die TOLLEN Fotos angeschaut. WOW das Meer und die herrlichen Buchten, da bekomme ich gleich Fernweh. Es muss dort einfach fantastisch sein.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi,
      da fühle ich mich aber geehrt von dir und freue mich tierisch, daß du bei mir nachgeschaut hast. Leider machen jetzt sehr viele Blogger Pause und meine schönsten Teile laufen weiter...Ich weiß wie es ist, man hat nach dem Urlaub nicht die Zeit alle Blogs zurückzublättern.
      Danke dir für den Besuch.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Also das hätte ich mich auch gereizt, also auf das Inselchen zu schwimmen. Habt ihr wirklich schöne Ecken gefunden und an diesem Strand würde ich jetzt auch gerne ins Wasser gehen ;-)

    Bei dem Essen und deiner Antwort (Posts davor) kann ich jetzt sagen: Mir würde das Gyros "aus den Ohren raushängen". Ne, das könnte ich nicht fast täglich essen, von daher klasse dass ihr dieses Mal am Abend lecker Salat und Fisch bzw. Calamaris hattet.

    Liebe Grüsse

    N☼va


    Übrigens ist auf La Palma immer noch ein Inferno, kannste bei FB ja sehen wieviel schon verbrannt ist. Einfach furchtbar.

    AntwortenLöschen