Dienstag, 18. Oktober 2016

Unterwegs auf den Heiden

Es gibt in usnerer Nähe mehrere Heiden, wo noch Schafe ausgetrieben werden zum grasen. 
Diese Wiesen haben den Vorteil, daß da keine Landwirtschaft betrieben wird, 
die sind alle naturbelassen, so bieten sie für Flora und Fauna einen tollen Lebensraum. 

Als ich in den Parkplatz runterging, sah ich vor unserem Haus eine große Fläche im Gras mit diesen Pilzen überwachsen:




Dann fuhr ich zu dieser Heide und es gingen so viele Pfade in alle Richtungen, daß ich mich gar nicht entscheiden konnte, wohin zuerst und bin nur quer durchs Feld dahin gegangen, wo ich gerade Tiere gesehen habe. Die letzte Woche habe ich hier an der Straße, die zu den nahliegenden Kieswerken führt, einen ziemlich großen überfahrenen Dachs gesehen. Deshalb hoffte ich sehr, daß ich hier eventuell einen Dachs finden und sehen könnte, aber es hat nicht geklappt.  
Statt dessen mehrere von diesen Bussarden, die ich nicht 100%-ig identifizieren kann, ob Wepsen-, Mäuse-, oder Falkenbussarde waren. Die sind ziemlich schreckhaft, sie fliegen schon weg, wenn man noch hundert Meter weit ist.







Solche Wege führen durch die Landschaft, aber wie man es hinten auch sehen kann, sind hier auch Kieferwälder: 


Der Turmfalke ist nicht so ängstlich. Ich bin hier aber auch unsicher, daß er wirklich ein Turmfalke war, die Farbe war viel heller, teilweise zu viel weiß und das Muster auf dem Kopf ist nicht ganz identisch mit dem Bild von meinem Vogelführer. 












Den hätte ich noch lange beobachten können, wenn nicht schon der Sonnenuntergang angefangen hätte, weshalb ich eigentlich hierher kam. Bilder davon kommen in dem nächsten Post.

Auch bei Jutta's Naturdonnerstag eingelinkt. 

Kommentare:

  1. Gar nicht weit fahren und so eine schöne Naturlandschaft. Finde ich klasse dass du jetzt die Regionen auch alle für dich "gefunden" hast.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man weiß oft nicht davon, was direkt in der Nähe liegt.
      Heute hätte ich auch große Lust auszugehen, aber es regnet. :-(
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Andy,
    die Pilze sind ja wunderschön und sehen aus wie Braunkappen (Maronen). Die sind gut essbar und sehr schmackhaft. Das, was Du als Falke beschreibst, ist eventuell ein Sperber. Auf jeden Fall ein wunderschönes Tier !
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf Sperber habe ich auch gedacht, aber die Bilder in dem Buch sind bei Sperber noch weniger ähnlich. Liebe Grüße

      Löschen
  3. In so einer ähnlichen Landschaft sind wir hier auch schon seit einer Woche. Weiteweiteweite, nur Natur und viele Tiere. Vorgestern lief uns ein Pfau ins Haus und wir hatten Mühe ihn wieder heraus zu bekommen. Ganz wunderbar ist das und wir alle genießen diese Stille und Ruhe inmitten der Natur. Jeden Abend machen wir ein großes Feuer aus den Ästen, die wir über den Tag gesägt haben (das Grundstück wuchert über die Jahre so zu, dass man glaubt, man wäre im Dschungel.) und gehen früh schlafen. Und Internet? Vielleicht 5 Minuten am Tag steht die Verbindung.......dann isse wieder weg. Und du glaubst es nicht. DIe Jungs und ich halten es aus ohne rumzuheulen ;-D! GlG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhh, ihr sägt Äste weg an einem Grundstück? Ist es euer??? Oder wo ihr nur GHäste seid????
      Im Urlaub vermisse ich das Internet auch nicht, da bin ich anders beschäftigt :-) Liebe Grüße

      Löschen
  4. In solchen Gebieten macht es einfach Spaß zu beobachten und im richtigen Moment auch den Auslöser der Kamera zu bedienen, stimmt's?
    Toll, wenn man so ein schönes Gebiet direkt vor der Haustür hat. :-)

    Ich denke, auf den ersten Fotos sieht man Mäusebussarde. An einen Sperber glaube ich hier nicht, da die typische Sperberung an Brust und Bauch nicht zu sehen ist. Ist aber auch schwierig, auf diese Distanz richtig zu erkennen.
    Auf den letzten Fotos hast du einen Turmfalken erwischt.:-)

    Andi, eigentlich sind das keine Reiher, die zu auf dem besagten Haufen auf meinem Blog sahst, es sind Löffler. Manchmal werden die Löffler auch als Löffelreiher bezeichnet werden. Sie gehören jedoch der Familie der Ibisse an. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa,
      der rötliche Vogel in der Luft und der weißlich wirkende Vogel am Ast sind die gleichen!!! Also dann ist der weißliche auch ja der Turmfalke.
      Ja, weiß ich, ich habe es gelesen, daß es Löffler sind, obwohl man den Löffel auf den Bildern leider nicht erkennen kann, aber ich kenne sie als Löfflerreiher, also von Name her doch Reiher. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Liebe Andy,
    was für schöne Naturbilder, wow und so klasse Flugbilder, gratuliere!!!
    Macht Freude gell, wenn man es geschafft hat, dass einem die Vögel nicht aus der Kamera fliegen.....:)
    Freu mich an den Fotos und mit dir!
    Schön war es wieder hier bei dir, hab dich gerne begleitet,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Monika.
      Bei Flugbilder finde ich nur den ersten Moment schwer, bis man mit einem ausgefahrenen schweren Teleobjektiv sein Motiv am Himmel findet, aber wenn man es einmal schon hat, kann man die Kamera ziemlich gut "mitziehen". Liebe Grüße

      Löschen
  6. Diese Pilze sind ja sehr interessant und dazu noch sehr fotogen. Bei uns hat es jetzt geregnet und da lauere ich auch darauf, dass demnächst die Pilze aus der Erde stoßen - dann muss ich parat sein, mit der Kamera. Vielen Dank für die vielen schönen Aufnahmen. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor paar Jahren habe ich ineinem Wald etliche total unterschiedliche Pilzsorten fotografiert, es war interessant, ein hat sogar blaue Farbe gehabt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Hallo liebe Andi,
    na der Spaziergang hat sich wirklich gelohnt.
    Tolle Aufnahmen konntest Du machen... ich liebe es Tiere zu fotografieren.

    Hast Du Dir ein paar Pilze für die Pfanne mitgenommen? Es sind essbare Pilze und sehen nach Maronen aus, sie haben keine Lamellen sondern Röhren.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi,
      nein, habe ich nicht, da ich mich mit Pilzen null auskenne und sehr große Angst vor einer Vergiftung habe, würde ich mich nie trauen...aber die sind un unserem Parkplatz vor dem Haus, ca. 5 Qaudratmeter Oberfläche ist voll mit denen, also für einige Pfannen würden sie ausreichen und ich liebe Pilze essen. Trotzdem würde ich sie nur nehmen, wenn es mir ein Pilzexperte sagt, daß sie essbar sind. ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Da freue ich mich aber, dass du diesen schönen Natur-Post dem "DND" gewidmet hast.
    Denn es sind wirklich sehr schöne Aufnahmen und die Natur so vor der Haustür, das ist schon ein Privileg.
    Die Pilze sind Maronen, früher habe ich auch mal gesammelt, aber jetzt traue ich mich nicht mehr ;-)
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jutta, daß ich bei dir teilnehmen darf.
      Du bist schon die dritte, die diese Pilze kennt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Wunderschöne Naturbilder und faszinierende Vogel Aufnahmen.
    Lass die Pilze von einem Experten begutachten, das sind höchstwahrscheinlich Maron Röhrlinge. Gelten als Edelpilze. Zum putzen den Schwamm auf der Unterseite entfernen. Wenn du mehr als genug hast kann man sie wunderbar trocknen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank,
      ich würde es sehr gerne, aber ich habe im Internet nur zwei Stellen gefunden in München, wo wöchentlich nur einmal Pilzexperte ist, und ich wohne weit außerhalb der Stadt und mag einegtlich nie gerne dareinfahren. Es wäre zu mir zu viel Aufwand. Schade, wenn ich es sicher wüsste, daß ich nichts falschmache, würde ich meinen Tiefkülscharnk damit vollpacken, wir essen so gerne Pilze.
      Liebe Grüße

      Löschen
  10. Diese Landschaft ähnelt unserer Düne, Mäusebussard und Turmfalke sind auch dort zu Hause. Waren deine Turmfalken auch zu Zweit?
    Sehr schön hast du diese Vögel mit der Kamera eingefangen und das war sicherlich nicht leicht.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      danke. Ich habe es nicht gemerkt, daß es zwei Turmfalken wären, aber ausgeschlossen ist es nicht, ich habe dort nur einen zu landen und rumfliegen gesehen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  11. toll, in so einem der Natur überlassenem Gebiet gibt es bestimmt immer viel zu entdecken

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, seit ich da war, warte ich jeden Tag auf besseres Wetter, da wieder hinfahren zu können, aber es regnet nur trostlos und ist so finster.
      Liebe Grüße

      Löschen
  12. Hallo liebe Andy, ein wunderbarer Spaziergang mit vielen Eindrücken - besonders natürlich die verschiedenen Falken!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  13. Lovely bird photos. You got some great shots of the hawk. I find mushrooms interesting when I find them, too.

    AntwortenLöschen