Montag, 2. Januar 2017

Eisvogel

Ich habe den einen Eisvogel hinter unserem Haus am Bach im Frühjahr ca. eine Woche lang öfter beobachten und zweimal sogar fotografieren können, danach habe ich ihn nie mehr gesehen. Aber jedes Mal, wenn ich in der Kurve, direkt neben dem Bach mit dem Auto gefahren bin, guckte ich da in die Richtung. Und in der lezten Woche,  fuhr ich Recycle Müll zu entsorgen und sah ich in der Kurve aus dem Auto sofort den kleinen Kerl auf einen Zweig. Müll entsorgt, schnell nach Hause gefahren, Kamera mit dem großen Objektiv und Stativ montiert, zurückgefahren und er war noch da und ich habe ihn diesmal öfter ganz gut erwischt. 
Es war ein Weibchen (das erkennt man von dem Schnalbel: bei Weibchen unten orange, beim Männchen nur schwarz). Danach sah ich nach meinen Bildern vom Frühjahr und erkannte, daß es im Frühjahr das Männchen war. Also, ein Paar lebt direkt in der Nähe von dort. Ich hoffe, ich kann sie einmal noch beim Fischfangen auch fotografieren, obwohl es immer so schnell passiert...









Diesen Eintrag teile ich im Jutta's Naturdonnerstag mit. 


Kommentare:

  1. Na siehste...jetzt haste ihn auch noch mal so richtig schön erwischt. Tolle Bilder und ich drücke fest die Daumen dass du ihn nun auch noch bei Futtersuche vor die Linse bekommst.

    Schönen Wochenstart und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist so was von süß und wunderschön und sitzt ja auch ziemlich lang ruhig an einer Stelle, sogar zu lang, daß man keine neue Positionen bekommt.
      Aber ich habe ihn schon zweimal ins Wasser stürzen gesehen, wenn er Fisch fangen täte, dann wäre der Moment, als er den Fisch an dem Baumaust tot schlägt, noch ideal zu fotografieren. Ich müsste da mit einem Stuhl hingehen und stundenlang dort bleiben.
      Dieser Teich liegt aber im Wohngebiet, direkt zwischen Häusern. Ich fühle mich immer sehr unwohl dort, da Leute von den Wohnungen rausschauen, was ich da mache und Leute mit dem Hund auf der Gassi ständig ansprechen und mich sogar blöd halten. Aber da muß ich durch. Es wäre mir lieber, wenn es etwas versteckter wäre. :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Wie gut, dass du schnell nach Hause gefahren bist und die Kamera geholt hast.
    Tolle Aufnahmen konntest du von dem hübschen Kerl machen, herzlichen Glückwunsch, liebe Andi. :-)

    Liebe Grüße und einen guten Start in die 1. Woche des neuen Jahres
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Christa, mein Anfang (abgesehen von einem Schnupfen) war wirklich sehr gut.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Oh, das ist ja herrlich, liebe Andi!

    Ich habe Eisvögel bisher nur in Indien gesehen; dort heißen sie Kingfisher (und es gibt sogar ein indisches Bier, das nach ihnen benannt ist)! Leider sind mir in Indien nicht einmal annähernd so gute Fotos gelungen wie dir – der einzige Vogel, der nicht zu schnell war, war viel zu weit weg. Und von Fotos bei der Fisch-Jagd kann ich nur träumen. Aber nachdem du ein Eisvogelpärchen ganz in deiner Wohn-Nähe hast, denke ich, du könntest Glück haben – und dann kann ich mir zumindest deine Fotos davon ansehen! (Falls es dir mal gelingt und ich kriege es nicht mit, dass du die Fotos postest, gib mir bitte einen Hinweis, ja?)

    Prosit 2017 – alles Gute und viel tolles Foto-Licht mit Super-Motiven im Neuen Jahr!

    Herzlichst, die Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/12/frau-rostroses-tage-rund-um-weihnachten.html

    AntwortenLöschen
  4. Great wildlife photos. I see you are focused in on the Bluebird of Happiness.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Flögi, so wunderschöne Bilder sind mir vom Eisvogel bisher noch nicht gelungen. Ich hatte entweder keine Kamera bei Sichtung dabei oder aber das ganz falsche Objektiv. In meinem Kopf habe ich ihn wohl schön gespeichert aber zeigen kann man das ja nicht. Ich sende auch noch gute Wünsche zum Neuen Jahr und grüße ganz herzlich Marion.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andi,
    das sind wirklich wunderbare Aufnahmen von dem Eisvogel Weibchen. Fabelhaft !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  7. Ganz tolle Fotos :)

    Mir ist bisher noch nie ein Eisvogel in freier Natur begegnet, wenn ich mich erinneren kann. Überhaupt sind bei uns die Vögel seltener geworden ^^ aber vielleicht ist es auch nur so ein Gefühl.

    Schöne Grüße
    Björn (alltagserinnerungen.de)

    AntwortenLöschen
  8. Ih ...Eisvogel.
    Viele malle habe ich auf Ihn "Jagd" gemacht leider NUR einmall von weiten gesehen :-(
    Wunderschöne Vogel und Tolle Bilder !
    LG
    czoczo

    AntwortenLöschen
  9. Bitte noch den link zum Natur-Donnerstag in deinen Post einsetzten,
    das hast du vergessen ;-) !
    Ansonsten ein wunderschöner Beitrag, vielen Dank.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      ja, entschuldige, ich habe es nicht vergessen, es ging nicht. Mein Editor hat gesponnen und nach dem letztem Bild konnte ich nichts mehr schreiben, und ich musste in die Arbeit, habe es auf jetzt, nach der Arbeit verschoben, da es nur so ging, daß ich das letzte Bild gelöscht habe und in dessen Stelle deinen Link gestellt habe. Normalerweise verfasse ich schon den Bericht so, daß der Text mit deinem Blog unten drin steht, aber diesen habe ich nachträglich gemacht und irgendwas hat nicht funktioniert. Aber jetzt ist es dort. ;-) Liebe Grüße

      Löschen
  10. So, soooo schön! Ich sehe sie manchmal an der Nidda. Aber meine Fotos sind noch nie wirklich gut geworden. Meistens sind sie zu weit weg. Aber ich gucke auch immer wieder.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei mir ist aucg oft das Problem, daß er sehr weit ist, bzw. an dem anderen Ufer der Isar z.B....Liebe Grüße

      Löschen
  11. Ich liebe Eisvögel, es sind so wunderhübsche Vögel!
    Es freut mich, das Du ihn so gut fotografieren konntest!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Wow, your kingfisher has fantastic colors, so different from the ones in New Zealand.

    AntwortenLöschen