Sonntag, 5. Februar 2017

Partnachklamm im Winter - Teil 3.

Ganz hinten war ein mächtiger "Eisfall". Schon der Blick darein in der tiefen Enge war atemberaubend. 
Hier blieben wir sehr lang stehen und ich habe ganz viele Bilder gemacht, bis wir zum Schluß echt unsere Fußzehen schon kaum mehr spüren konnten von der Kälte.















Am Ende der Klamm kommen immer öfter und länegre Tunnelabschnitte und zum Schluß gelangt man 
aus der engen Schlucht in ein wunderschönes Tal, wo man entlang dem Bach weiterwandern kann,
wenn man es will oder kann, sogar ganz bis zur Zugspitze.

1 Kommentar:

  1. Traumhaft schön sind deine eisigen Aufnahmen aus der Partnachklamm, liebe Andi.
    Das war voller Fotoeinsatz, bis die Zehen gefühllos wurden, aber der Anblick war bestimmt auch wunderschön und ihr werdet ihn nicht vergessen.
    Ich hatte kürzlich ja einen Beitrag im TV über diese Klamm im Winter gesehen.

    Mal sehen, ob es klappt, dass wir das auch mal im Winter machen können.

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Restsonntag
    Christa

    PS Die Infos auf dem Storchenschild, die du nicht ganz verstanden hast, habe ich dir auf meinem Blog beantwortet.:-)

    AntwortenLöschen