Donnerstag, 30. März 2017

Naturbummeln

Man braucht nicht weit zu gehen.
Man braucht nur die Augen offen zu haben 
und man wird immer was finden...

z.B. einen Buchfink



einen oder anderen Unbekannten:


oder eine Teichralle:



oder einen Schwan:



oder einen Kleiber beim Nestbau:




Und wenn man geduldig, lange an einer besonderen Stelle auf den Biber wartet, 
der an diesem Abend - nach anderthalb Stunden in einer Stelle stehen und erfroren -
nicht gekommen ist, dann bekommt man was anderes geschenkt, 
z.B. einen Knallersonnenuntergang.





Alle Fotos habe ich mit dem Sigma 600 mm Teleobjektiv gemacht.

Diesen Eintrag teile ich auch bei Jutta's Naturdonnerstag mit: 


Dienstag, 28. März 2017

Bilderbericht von einer kleinen Rundreise

Wir waren auf einer kleinen Runde, an dem sonnigen, aber sehr windigen Samstag, von München nördlich unterwegs. Über Hügellandschaften kamen wir dann nach kurzem zum Schloß Hohenkammer an, in dem ein Hotel ist.




Danach hielten wir in Ilmmünster an, wo wir den größten und leckersten Döner gegessen haben, und eine Runde um die Basilika gedreht haben. 





Nur paar Kilometer weiter erreichten wir das Kloster von Scheyern, das mächtig groß ist. 









Und zum Schluß tranken wir einen Kaffee in Pfaffenhofen. 


Sonntag, 26. März 2017

Freitag, 24. März 2017

Schloßpark wieder und neuer Balkonboden

Am 16. März war es am Nachmittag wunderschön sonnig und warm.
Ich mag fotografisch gesehen den Anfang des Frühlings sehr, wo die Bäume noch nichts grünes haben, 
weil man da viel mehr von der Tierwelt entdecken kann.




Ganz viele Eichhörnchen und Vögel haben wir im Schloßpark entdeckt.

















Und danach haben wir noch einen neuen Holzboden auf dem Balkon verlegt, da der alte schon vermoost, und furchtbar häßlich war.