Donnerstag, 30. März 2017

Naturbummeln

Man braucht nicht weit zu gehen.
Man braucht nur die Augen offen zu haben 
und man wird immer was finden...

z.B. einen Buchfink



einen oder anderen Unbekannten:


oder eine Teichralle:



oder einen Schwan:



oder einen Kleiber beim Nestbau:




Und wenn man geduldig, lange an einer besonderen Stelle auf den Biber wartet, 
der an diesem Abend - nach anderthalb Stunden in einer Stelle stehen und erfroren -
nicht gekommen ist, dann bekommt man was anderes geschenkt, 
z.B. einen Knallersonnenuntergang.





Alle Fotos habe ich mit dem Sigma 600 mm Teleobjektiv gemacht.

Diesen Eintrag teile ich auch bei Jutta's Naturdonnerstag mit: 


Kommentare:

  1. Stimmt absolut, man muss nur die Augen aufmachen und einen Blick dafür haben. Tolle Bilder hast du gemacht und der Sonnenuntergang ist fantastisch.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank dir Nova,
      herzliche Grüße

      Löschen
  2. Wunderschöne Naturaufnahmen, die verschiedenen Vögelchen finde ich ganz reizend.
    Man erwischt sie nicht immer so in Aktion.
    Danke für diesen schönen Beitrag.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jutta,
      ich stehe gerne sehr lang an einer Stelle und beobachte oder warte den Moment ab.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Beautiful shots. The birds have a lot to do in spring, building their nests!

    AntwortenLöschen
  4. So viele schöne Bilder mit den Vögeln. Irgendwie will bei mir keiner mehr vor die Kamera. OK dann schau ich sie mir eben bei dir an.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Die kommen nicht vor deine Kamera, du mußt denen nachgehen. ;-) Liebe Grüße

      Löschen
  5. Liebe Flögi,
    wunderschöne Vogel-Fotoserie und der Sonnenuntergang ist wirklich fantastisch.
    Liebe Grüße
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Flögi,
    jedes Foto hat seinen Reiz, alle sind gelungen. Der tote Ast auf dem Wasser, wunderschön,der Buchfing und der Schwan in seiner Schönheit. Ja alles gefällt mir und bringt mich zum Lächeln.
    Liebe Grüße in den Frühling, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Klärchen, freue ich mich sehr, daß sie dir gefallen haben.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Liebe Flögi,
    das sind herrliche, stimmungsvolle Bilder. Vogelaufnahmen haben immer meine Bewunderung, aber dieser Sonnenuntergang ist sensationell!
    Dies sind künstlerische, professionelle Aufnahmen. Bin sehr beeindruckt.
    Liebe Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renee,
      es ist total lieb von dir, aber von einem Profi bin ich noch meilensteine entfernt. Möchte ich aber gerne dazu werden, dafür tue ich momentan viel in meiner Freizeit.
      Danke nochmal, es hat mich riesig gefreut, daß jemandem meine Bilder so gut gefallen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Hallo du Liebe,
    du hast wirklich ein Durchhaltevermögen - sooo lange auf den Biber zu warten! Aber der Sonnenuntergang war sowas von schön, das kann man echt eine Entschädigung nennen! Deine Vogelaufnahmen finde ich großartig - du kannst auch prima mit dem 600er-Objektiv umgehen. Schaffst du es schon ohne Stativ?
    Ich war gestern "Windfotografieren üben" - aber mit dem 18-200er: Also versuchen, bei relativ bewegten Ästen, Gräsern etc. Schmetterlinge, einzelne Blüten usw. manuell dennoch scharf zu kriegen. Hat Spaß gemacht und es entsteht dabei ein schönes Bokeh im Hintergrund. Vielleicht versuche ich das auch mal mit dem großen Objektiv, mal sehen - bei uns ist es sowieso oft windig.
    Hab mir auch dein Posting mit der kleinen Rundreise angesehen - schöne Aufnahmen, vor allem deine Details finde ich toll!
    Dank dir auch für deinen Kommentar zu meinem Geparden-Post. Also hmm, bis wir den Antilopenschädel gefunden haben, machte ich mir eigentlich keine Sorgen, dass es auf einem gekennzeichneten Wanderweg gefährlich sein könnte ;-) Aber ich denke, zwei relativ laut sprechende Menschen sind jetzt nicht unbedingt ein Anziehungspunkt für Raubtiere, normalerweise sind die ja scheu...
    Alles Liebe und herzliche Rostrosengrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      ich habe ein bißchen in dem Fotokurs dazu gelernt, wie es von Freihand mit dem großen Gewicht besser sein kann, aber ganz perfekt geht es noch nicht. Meistens mache ich ohne Stativ, da sonst die Tiere schon lange weg sind, bis ich es montiere...:-)
      Uhh, Wind hasse ich ohne Ende und bei Fotografeieren ist er auch mein großer Feind.
      Ich meine, weil es ein Wanderweg ist, ist nicht abgesperrt und können die Wildtiere darein kommen. In meisten Fällen werden wahrscheinlich eher Menschen meiden, aber man kann es nie wissen.
      Bei dem Biber stehen wir ca. eine Stunde abens, halbe Stunde vor Sonnenuntergang bis dunkel wird. Voriges Jahr haben wir ihn einmal gesehen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Geduld bringt (Rosen) oder wunderschöne Aufnahmen. Der Biber kann zwar nicht gut sehen aber hat einen aussergewöhnlichen Geruchsinn, Es ist sehr schwer einen zu sehen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      wir sind voriges Jahr auch mehrere Abende dahingegangen und gewartet, von vielen Malen haben wir den Biber einmal kurz schwimmen gesehen, mehr erwarte ich auch jetzt nicht, aber es kann noch viel Zeit und Geduld kosten, bis es klappt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  10. Liebe Flögi,
    Einfach phantastisch deine Bilder!
    Das mit den Augen offen halten, stimmt total. So mach ich es auch.
    Viele liebe Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  11. The birds are just beautiful and I love the silhouette shots of the house a lot.

    AntwortenLöschen
  12. Ganz tolle Bilder, für die man sicher auch einige Geduld aufbringen muss. Das hat sich gelohnt!
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Andi,
    wunderschöne Aufnahmen hast Du gemacht. Alle Fotos sind schön, aber der Schwan und der Sonnenuntergang... TOLL!!

    P.S. Ich bin immer noch mit meiner "nur" manuellen Einstellung am üben, aber so langsam wird es was.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  14. Auch wenn es mit dem Bieber nicht klappte, du wurdest mit diesem herrlichen Sonnenuntergang entschädigt. :-)
    So liegen Freude und Enttäuschung ganz nah beieinander.

    Herrlich, wie Herr Kleiber an seinem Haus arbeitet und bestimmt kleistert er später auch vieles zu. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen