Freitag, 5. Mai 2017

Meine zweites Hochzeitfotoshooting

Vor einem Jahr, im Mai war es, als ich erstes Mal eine Hochzeit fotografieren durfte.
Für eine Freundin ist es anders, die es weiß, daß ich kein Profi bin, als für jemanden Fremden, 
wer kein Verständnis haben könnte, wenn was schief läuft. 

Ich wartete die ganze Zeit darauf, ob sich wieder was von der Bekanntschaft ergibt. 
Aber nichts.
Dann habe ich endlich von einer Hochzeit gehört und da durfte ich zum Fotografieren hin, 
darüber möchte ich hier berichten. 

Ich traf mich mit dem Paar schon paar Tage vor dem großen Tag und wir besprachen den Ablauf 
und die Wünsche. Dann gingen wir zu dem Ort, wo es gefeiert wird um umzuschauen, welche Orte für Fotografieren geiegnet wären. Dort habe ich gleich schon paar Bilder geschossen.


Wie bei meiner ersten Hochzeit (von Freundin), war ich schon ziemlich von Anfang an dabei, so habe ich die Details und Vorbereitungen gut fotografieren können.






Seit 4 Tagen hat es pausenlos tags und nachts geregnet, daher hofften wir, daß es sich echt schon ausgeregnet hat und an dem Hochzeitstag schon schöner wird.

Dann stand ich in der früh auf und sah gut 3-4 cm Schnee liegen und es schneite noch!
Danach schlug es in Schneeregen über und der starke Regen blieb dann weiterhin den ganzen Tag.
Diese Verhälnisse haben alles nicht leicht gemacht. 












Hier war ich zum Glück nur zweite Fotografin, die Gelegenheit dort sein zu dürfen, war für mich eine gute Möglichkeit zu üben.
Gut ist es, daß es nur so war, weil viele Bilder nicht gut genug geworden sind.

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Andi,
    GRATULIERE!!! Ein tolles Fotoshooting mit wunderschönen Fotos und Detailaufnahmen.
    Das hast Du wirklich KLASSE gemacht!

    Liebe Grüße
    Biggi


    AntwortenLöschen