Donnerstag, 7. September 2017

Gämse unter der Notkarspitze

Ich habe mich sehr gefreut, als wir diese größere Gämsengruppe gesehen haben und sie auch länger beobachten konnten. Leider konnte ich mit dem 18-250 mm Reiseobjektiv nicht die besten Bilder machen, aber ich zeige sie euch trotzdem:

















Diesen Eintrag teile ich in Ghislana's Naturdonnerstag mit:



Kommentare:

  1. Wunderbar...ich wandere auch so gerne durch die Alpen. Mit meinem Reisezoom, dass ich genau so habe, wie du, bin ich auch nicht ganz zufrieden. Aber normalerweise reicht es aus.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Hach, die sind so schön, und ich erinnere mich sogleich an meine wenigen Begegnungen mit ihnen, vor Jahrzehnten, in der Hohen Tatra und in den Alpen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Es ist immer wieder ein Geschenk, wenn man diese flinken und wenigen Kletterer beobachten kann.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Für Unterwegs würde ich meine Sony Digital Kamera mit 30x Zoom nicht mehr missen wollen.
    Da ich selten in so hohen Lagen am Wandern bin, habe ich schon lange keine Gämsen mehr gesehen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Tja, wenn man Flachländler ist, lach, dann begegnen einem keine Gämsen, liebe Andi.
    Aber ich kann sie ja jetzt bei dir bewundern.:-)
    Ich möchte auch mal wieder in die Berge fahren, jawohl! :-)

    Stimmt, der eine mag lieber dies, der andere jenes lieber und genauso ist es auch mit den Dingen, die wir nicht mögen. Das aber nur zu deinem heutigen Kommentar auf meinem Blog. :-)

    Liebe Grüße und hab noch einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. ...so schöne Tiere...eine besondere Begegnung in der Natur,

    liebe grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. wunderschöne Bilder..
    toll wenn man sie zu sehen bekommt

    hih.. bei dem Wort "Gämse" schüttelt es mich noch immer..
    aber ist nun mal die neue Schreibweise
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich kein Deutscher bin, wieß ich nicht, wie man es schreibt. Mir ist es auch komisch, da ich ein "Gämse" ganz bestimmt, für Gams schreiben würde, aber mein Mann hat gesagt, es schreibt man so. :-O
      Liebe Grüße, Flögi

      Löschen
  8. Immer wieder klasse wenn man diese Tiere auch in der freien Natur beobachten kann.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos! Es verblüfft mich immer wie gut Gämse die steilen Bergschluchten hinabsteigen.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich, das ist wirklich ein ganz besonderes Ereignis
    LG susa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Andi,
    das sind doch tolle Bilder!
    Und ich hätte da auch gestanden und sie stundenlang beobachtet. Immer wieder schön Tiere in der freien Natur zu sehen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  12. Oh wie schön!
    Ich glaube, ich habe noch nie eine Gams in freier Wildbahn gesehen! (Oder wenn, dann nur in meiner Kindheit...)
    LG nochmal, Traude

    AntwortenLöschen