Sonntag, 7. Januar 2018

Teneriffa - La Gomera 2017/15. Letzter Tag auf La Gomera, Teneriffa

25. November

Auch heute schlafen wir bis 10 Uhr. :-) Es ist bewölkt und schaut nach Regen aus, wir haben nicht so viele Ideen, wir wollen bei einer Wanderung nicht naß werden und irgendwie ist es auch im Haus schön. Wir bekommen neue deutsche Nachbaren, die gerade von La Palma angekommen sind und unterhalten uns mit denen bis Mittag. 

Danach fahren wir in das Tal, bei San Sebastin, wo wir schon gestern hinwollten. Hier sind drei mini Speicherseen: Presa de Chejolipes, Presa de Palacios und Presa de Izcagüe, aber in jedem ist sehr wenig Wasser. Das Tal an sich ist sehr schön. Und dann regnet es.






Nach diesem Miniausflug fahren wir noch einmal nach San Sebastian, wegen dem Tu Trebol, daß wir für den letzten Abend nochmal frischen Fisch kaufen können. Dorada gibt es heute nicht, wir bekommen Wolfsbarsch, der zu Dorada ähnlich ist, aber etwas mehr Fett hat.
Den restlichen Nachmittag verbringen wir zu Hause.



26. November

Leider geht auch dieser Urlaub zum Ende, aber wir haben noch eine Etappe vor uns. Um 7 Uhr stehen wir auf und um 8 Uhr fahren wir zum Flughafen los. Es sind nur gut 30 km, aber die Kurven sind extrem und als wir auf den Pass rauffahren, schluckt uns ein fast undurchgängiger Nebel. Wie eine extrem dicke Milchsuppe. Wir sehen maximal 2 Meter weit und müssen ganz auf die Windschutzscheibe klebend die aufgemalten Linien suchen, damit wir überhaupt in der Spur bleiben. Anhalten, oder schnell fahren könnte tödlich sein. Es könnte jemand von hinten in uns reinfahren oder eben wir in jemanden, wer vor uns stehen bleibt, oder in einen Abhang runterfallen. Wir fahren nur mit 20 km/h. Man braucht extreme Konzentration und Geduld und es zieht die ganze Zeit so, bis wir in Playa Santiago runterkommen. Dort hört der Nebel erst auf, aber wir sehen, daß es noch über dem Flughafen liegt und machen uns Gedanken, ob so überhaupt ein Flugzeug von Teneriffa rüberkommt.  1 Stunde und 10 Minuen brauchten wir für die Strecke. Am Flughafen ist nichts los. Nur zwei Menschen stehen vor uns bei dem Check in. Unsere Maschine kommt und fliegt pünktlich weg. Diesmal sitzen wir auf der richtigen Seite, aber wir können von dem Teide trotzdem wegen der Wolkendecke nichts sehen.









Auf Teneriffa bekommen wir statt unserem Kleinauto einen Opel Zafira, also jedes Mal ein größeres Auto :-) 
Über gut bekannten Wegen fahren wir nach Icod del Alto, wo unsere Unterkunft, ein Casa Rural Hotel liegt. Das Hotel ist schon ein bißchen altmodisch und abgekommen, aber es geht noch gerade. 








Dann fahren wir nach Los Realejos um in diese Stadt ein bißchen rumzuschauen, da wir dort noch nie waren, und danach fahren wir noch zu einem Lidl, am Rande von Puerto de la Cruz. Hier wollen wir unsere Salamis und Käse kaufen, die wir mit nach Hause nehmen, aber dann fällt uns ein, daß im Hotelzimmer kein Kühlschrank ist, und da wir nicht wissen, ob alles 24 Stunden ohne Kühlung gut überleben könnte, kaufen wir dann nur Getränke für jetzt und den Rest verschieben wir doch für morgen.







Den restlichen Teil vom Nachmittag verbringen wir im Hotel mit lesen und abends treffen wir in dem Nachbarort, La Guancha in einer Tapas Bar meine alte Blogbekannte, Nova. Wir sitzen einige Stunden hier und verstehen uns sehr gut. Das Essen schmeckt und ist auch sehr günstig. Von Nova bekommen wir eine selbstgemachte Mojo Soße, worüber mein Mann sich sehr freut (noch nicht aufgemacht, Nova) und einen Beutel voll Avocados von ihrem Garten.



Wir haben Themen ohne Ende und es wird schon 23 Uhr als wir nach Hause fahren. Wir trinken noch draußen Bier und gehen sehr spät ins Bett. Diese Unterkunft ist eiskalt. Was ich nicht verstehe, wie konnte das Steinhaus auf La Gomera so warm sein? Das Steinhaus auf La Palma war auch eiskalt, daß wir sogar heizen mussten, und hier freuen wir uns über die dicken Decken.

27. November

Wir schlafen bis 9 Uhr, das Frühstück ist nicht gut, keine gute Auswahl. Um 10:30 verlassen wir das Hotel und fahren zum Lidl. M. bleibt draußen, wir trauen das Auto mit den Koffern nicht einfach dort zu lassen, ich kaufe die Käse (die eine bestimmte Salami bekomme ich nicht) und noch einige frische Backwaren für den Flug. 

Das sind die Käse, die wir jedes Jahr mitnehmen: 1/3-Teil Kuhmilch, 1/3 Schafsmilch und 1/3 Ziegenmilch. Einer ist reifer, anderer milder. 



Es ist noch immer zu früh, deshalb fahren wir nur ganz langsam zum Flughafen Süd. Kurz davor halten wir noch an einem Mc Donald's um Kaffee zu trinken an. Die Condor hat 10 Schalter offen, trotzdem stehen wir über halbe Stunde in der Schlange. Ca. 3-400 Menschen checken gleichzeitig zu drei Flügen nach Deutschland ein. Der Heimflug ist reibungslos. 

Es war ein super Urlaub und wir glauben, wir werden auf La Gomera noch zurückkehren, aber was jetzt wir schon sicher wissen, im nächsten November besuchen wir die 7. und für uns die letzte kanarische Insel: El Hierro.

Kommentare:

  1. Siehste, jetzt weisste auch wo ich immer vorbeikomme wenn ich die Bergstrasse nach Guancha fahre ;-)

    Denke immer an unseren Abend wenn ich am Fuente vorbekomme. Waren wirklich schöne gemeinsame Stunden. Mit dem Nebel und vorsichtig fahren kann ich gut nachvollziehen. Das ist auch mies und noch schlimmer wenn man dann die Strecke nicht wirklich kennt.

    Ein insgesamt schöner Urlaub von euch und echt klasse Eindrücke hast du mitgebracht. Bin mal gespannt wie euch dann die kleinste Insel gefallen wird. Hoffenltich ohne vorherige Ausbrüche, wobei die Letzten waren ja auch nicht so schlimm wie sie teilweise dargestellt wurden. Ebenso wie die Beben die es ja schon länger auf den Inseln und im Atlantik gibt. Die englische Presse hat ja schon "vom Untergang" geschrieben. Können wir immer drüber lachen, und ehrlich...wenn es so sein sollte dann isses so. Man muss halt immer mit was rechnen wenn man auf einer Vulkaninsel lebt.

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und nächstes Mal, wenn es klappt, treffen wir uns wieder!! :-)
      Über El Hierro habe ich noch solche Grüchte nicht gehört, nur über La Palma, daß es untergeht. ;-) :-) Da habe ich keine Angst.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Übrigens, gestern ganz drüber weggekommen wegen Haus und Wärme bzw. Kälte: Auf La Gomera lag das Ganze im Tal, somit geschützter und daher auch wärmer ;-) Das Haus auf La Palma sowie das hier in Icod el Alto liegen auf einem Berghang und "freier". Dazu dann auch noch die Höhenlage.

      Löschen
    3. Okay...bei dem Haus auf El Hierro steht in der Beschreibung, daß es keine Heizung hat und Reisender schhrieben, daß es sehr kalt war. Davor habe ich schon ein bißchen Angst.

      Löschen
  2. Was für eine wunderschöne Reise. Die Bilder aus dem Flugzeug gefallen mir wirklich gut, die kleinen Städte auch. Natürlich war as am besten das Du dich mit Nova getroffen hast. Ein gemeinsames Bild wäre auch schön gewesen. :D

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mersad.
      Nova haben wir schon 2012 getroffen, von dort gibt es Foto, hier:
      http://reistdiemaus.blogspot.de/2012/10/teneriffa-2012-zu-besuch.html
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Och, das war schon das Ende eures urlaubs. Ich hätte mir jetzt noch viel länger die Bilder anschauen können. Heute gefallen mir wieder die Holzbalkone ganz ausgezeichnet, besonders das Bild mit den Fahnen davor.
    Von eurem tollen Abend hatte ich letztes Jahr schon bei Nova gelesen. Ich finde es schön wenn man sich auch mal im realen leben trifft.
    Bin jetzt schon gespannt auf deine Bilder von El Hierro. Wir werden dieses Jahr zweimal in die USA fliegen...kriegen den hals nicht voll dort immer Neues zu entdecken :))))

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Arti,
      ich kenne Nova ca. 10 Jahre schon, seit ich blogge und wir haben uns schon 2012 getroffen. Das war jetzt schön uns nochmal zu sehen.
      Das glaube ich, daß in Amerika viel zu entdecken ist, ist ja auch riesig.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Das war noch einmal ein toller Bericht von eurer schönen Reise und ich freue mich riesig, dass ich so nebenbei noch einmal auf Spuren wandeln konnte, auf denen ich auch schon wanderte.
    In einem Sommerurlaub dort amüsierten wir uns köstlich, als wir am Teresita Strand waren, dass dort Damen im Pelzmantel saßen, während wir in Badekleidung waren. Ich muss sagen, es waren aber auch nur schlappe 20°.
    Als ich die Damen daraufhin ansprach, sagten sie, es wäre einfach viel zu kalt.

    Aber das nur am Rande.

    Deine Fotos zeigen, wie sehr ihr den Urlaub genossen habt und so soll es ja auch sein.

    Super, dass du dich wieder mit Nova getroffen hast und ihr schöne Stunden gemeinsam bei leckeren Tapas verbracht habt.:-)

    Ich denke, El Hierro, wird euch gefallen. Selbst war ich noch nicht dort, aber meine Tochter und sie war total begeistert.

    Liebe Grüße und dir eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa,
      20 Grad kann mit Sonne auch sehr warm sein und mit Wind und bewölkt ganz kalt. :-)
      Ich zweifele nicht, daß uns El Hierro auch gut gefallen wird, da freue mich schon darauf.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Deine Reiseberichte sind immer sehr schön, liebe Flögi. Ihr genießt Euren Urlaub ausgiebig, es liest sich immer als seid Ihr monatelang an einem Ort und es gibt immer etwas neues. In diesen Berichten steckt sehr viel Arbeit und ich denke Du schreibst Tagebuch. Ich könnte bei unseren Reisen nicht immer nachvollziehen wo ich was gesehen habe, da fotografiere ich drauflos. Vielleicht hast du ja einen Tipp für mich.Auf Teneriffa war ich, la Gomera ist ein Ziel.
    Liebe Grüße auch ins Jahr 2018, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klärchen,
      ich schreibe kein Tagesbuch mehr während dem Urlaub, aber mache kurze Notizen mit Zeit/Preis- und Ortangaben.
      Wenn ich zu Hause meine Berichte schreibe, fange ich an, die Fotos zu ansehen und da ich so viel und fast alles fotografiere, fallen sofort von den Bildern die Geschichten ein.
      Frage, was du möchtest, wenn du mir E-Mail schreibst, gib es bitte hier auch mal kurz Bescheid, da ich die hier angegebene Mailadresse sehr selten, manchmal monatenlang nicht gucke.
      Liebe Grüße

      Löschen