Donnerstag, 15. August 2013

Sardinien - Rückreise nach Norden

7. Juli 2013

Kurz nach 10 Uhr fahren wir nach Norden los. Die mehr als 300 km lange Strecke schaffen wir ziemlich schnell und um 14:30 Uhr sind wir schon in Olbia, bei unserer neuen Unterkunft. Es ist ein schönes Gefühl, unterwegs schon bekannte Sachen zu erkennen.

Das Hotel Geovillage ist ein mächtiger Komplex. Wir kommen in eine Tiefgarage an und können sofort einchecken. Das Zimmer ist groß, geschmackvoll eingerichtet, aber dreckig (Schamhaare und abgeschnittene Nägel auf dem Boden, Balkonmöbel total staubig). Ich habe so ein großes Gegengefühl hier zu sein, daß ich es gar nicht erzählen kann. Nach den netten, stimmungsvollen Privatunterkünften kann ich mich in so einer Touristenfabrik nicht gut fühlen, mir fehlt die gemütliche Stimmung. Aber wir haben keine andere Wahl gehabt, es war das Billigste und private Gastgeber wollten in Hauptsaison, Juli kein Apartment nur für drei Nächte vermieten. Ich kann es nicht beschreiben, wie sehr ich mich nach unserer ersten Unterkunft in Budoni sehne. 

Der große Kalksteinberg bei Siniscola: 










Wir gehen für 2 Stunden zu dem Pool runter, aber alle Plätze sind besetzt und kaum finden wir zwei Liegen für uns. Animatoren schreien laut in ein Mikrofon, im Hintergrund ist Musik, wie zwei Radiomoderatoren...sie erzählen für sich lustig gehaltene Sachen und lachen über ihre Witze selbst, wir finden sie eher nervig, als witzig. Es ist einfach nicht unsere Welt.  


Am Abend fahren wir nach Olbia in den Auchan, wo wir dann bei einer Pizzeria abendessen (bei Gusto Fresca, Pizzen zw.: 5,50 und 6 Euro, Getränke: 2,50 und 10% für die Bedienung). Die Pizza ist hauchdünn und hat kaum Auflage, lecker ist sie auch nicht, aber es macht uns satt und so kommen wir mit 18,15 Euro davon, solange im Hotel ein Buffetabendessen 25 Euro pro Kopf (ohne Getränke) kostet.

Um 22 Uhr kommen wir heim und trinken noch Bier auf dem Balkon. 

Kommentare:

  1. Sehr schön , da könnte es mir auch gefallen . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike, da schreibe ich aber eben darüber, daß es uns überhaupt nicht gefallen hat. LG

      Löschen
  2. Das ist dann der krasse Unterschied, auch ich bräuchte keine Animation und das ganze Drumherum. Wenn ich Party haben möchte, dann kann ich hinfahren und auch wieder weg^^

    Den Preis für Büffetessen finde ich für Gäste aber mehr als überzogen teuer und unverschämt. Bei den Preisen sollten sich doch gute, preiswerte Restaurants ausserhalb der Anlage lohnen.

    Liebe Nachtgrüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Zimmer war billig angeboten, aber alles anderes war heftig teuer dort. LG

      Löschen
  3. Holla....Na da hätte ich mich aber mal ganz locker auch wohl fühlen können !! Allerdings ist es auch ein ziemlich starkes Kontrastprogramm von dem Hotel wo Ihr erst wart ... und dann dieses hier ... da liegen schon Welten dazwischen.

    Das diese Animateure so besonders lustig waren...Ich hätte denen den Stecker gezogen ;)

    Egal wie, Du hast da wirklich wieder tolle Impressionen gezeigt...Einfach schön !!

    LG und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Timur, es ist bestimmt nicht schlecht dort, wenn man so was gerne hat. Wir mögen privat Unterkünfte, mit Ruhe, mit viel Natur, möglicherweise völlig einsam, es war für uns nur so eine "Notunterkunft", aber für längeren Urlaub würde ich so was nicht buchen. Ich habe immer bestimmte Wünsche zu der Unterkunft uns suche auch ziemlich lang, bis ich die Ideale finde. Mehr dazu, wenn es dich interessiert: http://reistdiemaus.blogspot.de/2012/12/urlaubsuche-bei-mir.html
      LG, Andi

      Löschen