Montag, 7. August 2017

"Fényes" Lehrpfad bei Tata - Teil 2.

Wir verbrachten sehr viel Zeit in dem Turm mit der Beobachtung und Forografie der Nachtreiher.


Danach gingen wir weiter auf den Holzstegen in dem Moor und sahen noch viele Libellen und 
Seerosen (die man in Ungarn auch "Feerosen" nennt).
An dem einem Moorsee, wo das Wasser nicht so dicht bewachsen ist, sieht man bis zum Boden durch das kristallklare Wasser und sieht auch einige Quellen, von denen das Thermalwasser mit vielen Blasen hochkommt.


























Kommentare:

  1. Der Pfad durch das Wasser gefällt mir am meisten. Tolle Tierbilder hast du auch gemacht. LG

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mersad, und es freut mich sehr, daß du bei mir erneut einen Kommentar hinterlässt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Liebe Flögi, das ist ja ein wunderbares Stück Natur ... ist das in Ungarn? Tolle Tieraufnahmen sind Dir auch wieder gelungen ... Vielen DAnk fürs Mitnehmen! LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist in Ungarn, das kannst bei mir immer unter dem Artikel sehen, bei der Auflistung der Artikeletiketten.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Wunderschön, richtig konzentrierte Natur! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wunderschön aus, da kann man sicher stundenlang fotografieren und Tiere beobachten :)) das wäre auch genau das Richtige für mich.
    Die blaue Libelle mit den grünen Augen ist ein männlicher Großer Blaupfeil.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Hätte ich bestimmt auch gemacht. Ist ja auch einfach nur schön dort durchgehen und verweilen zu können. Haben die echt klasse gemacht, so wie du deine Bilder.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Das war wieder eine schöne Reise, die ihr gemacht habt, liebe Andi und der Lehrpfad ist erste Sahne. Wow, was es da alles zu sehen gab, auch im 1. Teil.
    Witzig finde ich diesen niedlichen kleinen Reiher, den bekommt man hier ja nicht zu sehen. :-)
    Danke für die tollen Fotos. :-)

    Ganz liebe Grüße und hab einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die haben "Antennen", das finde ich sehr lustig, welchen Radiosender empfangen sie damit :-) :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Hallo Andi,
    wunderbare Fotos von diesem besonderen Gebiet mit seiner Fauna und Flora.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen